© Getty Images / twitter@J_Klinsmann
Lesedauer: 2 Minuten

Jürgen Klinsmann ist vor gut zwei Wochen überraschend als Trainer bei Berlin zurückgetreten. Doch sein Twitter-Profil hat davon noch nichts mitbekommen.

Anzeige

Nach 76 Tagen war für Jürgen Klinsmann schon wieder Schluss als Chefcoach bei Hertha BSC - doch auf seinem eigenen Twitter-Profil mit rund 884.400 Followern ist der frühere Bundestrainer nach wie vor in Amt und Würden. 

Dort ist in der Beschreibung neben seinen sportlichen Meriten als Spieler wie unter anderem Weltmeister 1990, Europameister 1996 und zweimaliger UEFA-Pokalsieger auch die Zeile "Headcoach of Hertha BSC Berlin" zu lesen.

Anzeige

Dabei hatte Klinsmann am 11. Februar bekanntlich mit einem Paukenschlag sein Traineramt in der Hauptstadt völlig überraschend niedergelegt.

Seitdem herrscht ein Schlagabtausch zwischen dem 55-Jährigen und den Verantwortlichen des Vereins. Vorläufiger Höhepunkt war am Mittwoch Klinsmanns Generalabrechnung über die vermeintlichen Verhältnisse bei seinem ehemaligen Arbeitgeber - in einem ausführlichen Protokoll attackierte er vor allem Manager Michael Preetz und bewertete Spieler-Leistungen harsch.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball
    1
    Int. Fussball
    Götze kündigt Großes an
  • Fussball
    2
    Fussball
    Doofer Spruch? Blanker Rassismus!
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schweinsteiger: Keine FCB-Rückkehr
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Ultras mit Ansage ans Team
  • Darts / WM
    5
    Darts / WM
    Sherrock verpasst WM nach Drama

Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha BSC bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Bei all dem Trubel um seine Person muss Klinsmann es schließlich versäumt haben, sein Twitter-Profil zu aktualisieren.