Lesedauer: 2 Minuten

Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Jürgen Klinsmann kann Hertha BSC einen Namen auf seiner möglichen Kandidatenliste streichen.

Anzeige

Nach dem Rücktritt von Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC wird Niko Kovac nicht neuer Trainer beim Bundesligisten. Der frühere Bayern-Coach und gebürtige Berliner steht nach SID-Informationen nicht zur Verfügung.

Der ehemalige Hertha-Profi Kovac war schon im vergangenen November vor dem Ausscheiden von Ante Covic als neuer Hertha-Trainer gehandelt worden. Auch für eine Neubesetzung des Trainerpostens im kommenden Sommer galt Kovac als Kandidat.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Wie der Klub mitteilte, werde zunächst Klinsmanns Assistent Alexander Nouri die Mannschaft betreuen.

Klinsmann überrascht mit Rücktritt

Klinsmann verkündete am Dienstag überraschend,  nach nur 76 Tagen seine Trainertätigkeit bei Hertha BSC beenden zu wollen. 

Nach "langer Überlegung" sei der 55-Jährige zu der Überzeugung gekommen, von seinem Amt beim Bundesligisten zurückzutreten. Dies verkündete er auf seinem Facebook-Account