Lesedauer: 4 Minuten

München - Seit die Bayern Alexander Nübel verpflichteten, ist Manuel Neuer nahezu unbezwingbar. SPORT1 blickt auf die beeindruckenden Zahlen des Bayern-Keepers.

Anzeige

Am 4. Januar hat der FC Bayern vermeldet, dass sich Alexander Nübel ab der kommenden Saison dem Rekordmeister anschließen wird

Was Manuel Neuer davon hält, machte er unlängst klar: "Ich bin kein Statist, sondern Protagonist, ich möchte immer spielen." 

Anzeige

Dass der Nationaltorwart mit seinen 33 Jahren noch längst nicht zum alten Eisen gehört, beweist er in der aktuellen Saison eindrucksvoll. In der Rückrunde scheint er sogar ein neues Level erreicht zu haben - so, als habe ihn der Nübel-Transfer angestachelt. 

Boateng lobt Neuer: Bester Torwart der Welt 

Für Jérôme Boateng jedenfalls ist die Sache klar: "Neuer ist ohne jeden Zweifel der beste Torwart der Welt", twitterte der Verteidiger, nachdem sein Teamkamerad beim 4:1-Sieg in Köln eine mögliche Aufholjagd der Gastgeber mit mehreren Paraden verhindert hatte.  

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Trotz bester Chancen kamen Mark Uth, Jhon Cordoba und Anthony Modeste am Sonntagnachmittag zunächst nicht am Weltmeister-Keeper von 2014 vorbei.

Neuer scheint derzeit in der Form seines Lebens - oder täuscht der Eindruck? SPORT1 hat Zahlen des Daten-Dienstleisters Opta ausgewertet und seine aktuelle Performance mit früheren Leistungen verglichen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Beim Blick auf die laufende Saison ist tatsächlich ein Leistungssprung des Bayern-Keepers nach der Winterpause erkennbar - also nach der Vermeldung von Nübels Verpflichtung.   

Neuers Statistiken vor und nach der Nübel-Verpflichtung
Neuers Statistiken vor und nach der Nübel-Verpflichtung © Opta

Waren es in der Hinrunde im Schnitt noch 1,3 Gegentore pro Spiel, so sind es in den bislang fünf Bundesligaspielen im neuen Jahr lediglich 0,4 Gegentore. Nur dem Mainzer Jeremiah St. Juste und dem Kölner Mark Uth gelang es, den Bayern-Keeper zu bezwingen - in beiden Fällen war die Partie aber schon so gut wie entschieden.

Manuel Neuer bei Bayern fast unbezwingbar

Entsprechend schaffte es Neuer, in drei der fünf Begegnungen eine weiße Weste zu behalten. Dafür hagelte es im Pokal gegen die TSG-Hoffenheim drei Gegentore. 

Den Anteil der abgewehrten Schüsse konnte Neuer in der Bundesliga-Rückrunde um 14 Prozent steigern. Unter den Torhütern, die in allen Rückrunden-Spielen auf dem Platz standen, hat Neuer mit 82 Prozent die beste Abwehrquote.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | Anzeige

Enorm ist Neuers Verbesserung bei den vereitelten Großchancen: Während er in der Hinrunde nur 32 Prozent verhinderte und damit auf dem drittletzten Platz unter den Stammtorhütern lag, steigerte sich der Bayern-Keeper in diesem Bereich auf 75 Prozent. Fast schon selbsterklärend, dass er sich damit auf Platz eins katapultierte.   

Neuers Top- und Flop-Werte in seiner Bayern-Zeit
Neuers Top- und Flop-Werte in seiner Bayern-Zeit © Opta

2015/16 spielte Neuer seine wohl stärkste Bundesliga-Saison im Tor der Bayern und ließ in 34 Spielen nur 16 Gegentore zu. Damals gelang es ihm, 20 Mal ohne Gegentor zu bleiben. In den jetzigen fünf Rückrunden-Partien toppt Neuer nahezu in allen Kategorien sogar seine Werte aus der damaligen Spielzeit.

Gulasci schwärmt von Neuer

Kann der FCB-Torwart seine derzeitige Form bis in den Mai halten, würde er seine persönliche Bestmarke erneut pulverisieren: Innerhalb einer kompletten Bundesligasaison hatte Neuer noch nie so einen geringen Gegentorschnitt pro Spiel (0.4) und so eine hohe Quote abgewehrter Schüsse (82 Prozent) wie in der laufenden Rückrunde.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Spätestens jetzt ist klar, dass die vergangene Spielzeit eine Ausnahme war: Gehandicapt durch seine lange Verletzungsserie war Neuer 2018/19 weit unter seinen Möglichkeiten geblieben und hatte in 26 Spielen 23 Gegentreffer kassiert.

Im Kicker äußerte am Montag der ungarische RB-Leipzig-Kollege Peter Gulacsi die Ansicht, Neuer habe "das ganze Torwartspiel auf ein neues Level gebracht". Wie es scheint, ist der Bayern-Keeper gerade dabei, dieses Level noch einmal anzuheben. Für Nübel sind das keine rosigen Aussichten.