Lesedauer: 5 Minuten

Der BVB will nach dem Pokal-Aus gegen Werder Bremen zurück in die Spur. Vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen stellt sich Lucien Favre den Fragen der Presse.

Anzeige

Borussia Dortmund befindet sich aktuell zwischen Pokal-Frust und Bundesliga-Lust.

Nach drei Siegen zum Rückrundenstart befindet sich der BVB wieder mitten im Kampf um die Meisterschaft, im DFB-Pokal erfolgte dagegen unter der Woche mit dem Aus gegen Kriesenklub Werder Bremen der große Dämpfer.

Anzeige

Doch nur vier Tage danach heißt es für die Schwarz-Gelben nun Mund abputzen und weitermachen, denn im Top-Spiel des 21. Spieltags wartet mit Bayer Leverkusen (Bundesliga: Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) eine schwere Aufgabe.

Vor dem Spiel bei der Werkself stellen sich Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc den Fragen der Journalisten.

Der LIVETICKER zum Nachlesen.

+++ Favre über die Auswärtsschwäche +++ 

"Man muss das besser machen. Manchmal müssen wir mit mehr Geduld spielen. Wir verlieren zu viele unnötige Bälle. Wir müssen manchmal auch besser Verteidigen, da spreche ich nicht von der Abwehr, sondern von allen. Wir müssen ruhiger werden." 

+++ Favre über Leverkusen +++ 

"Das ist ein anderes Kaliber (als Bremen). Das ist eine gute Mannschaft, das wissen wir. Sie haben auch noch im Winter zwei oder drei Spieler verpflichtet."

+++ Zorc über Situation um Reyna und Moisander +++ 

"Man kann darüber streiten, ob es ein Foul war. Eine Schwalbe war es sicherlich nicht. Wer Gio (Reyna) kennt, der weiß, dass er niemals eine Karte, oder eine Reaktion zu provozieren. Ich denke, dass es eine Rote Karte war, die wurde aber nicht gegeben. Schiedsrichter machen Fehler, wir machen Fehler, Spieler machen Fehler, damit müssen wir leben."  

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Favre lobt Giovanni Reyna +++ 

"Warum nicht, das ist möglich. Man sieht jeden Tag im Training, was er kann. Er ist sehr clever. Er kann fast in allen Systemen jede Position spielen."

+++ Favre über Cans Rolle  +++ 

"Wir werden sehen. Er ist vor vier Tagen gekommen, man muss im Training sehen, wie er sich fühlt. Er hat nicht viel gespielt und wird nach und nach kommen. Gestern hat er mir im Training sehr gut gefallen. Er muss sich weiter im Training zeigen, wir wissen, dass er in der Abwehr und im Mittelfeld spielen kann. Er ist ein aggressiver Spieler und kann uns etwas bringen, das ist klar."

+++ Zorc über der Führungsspieler  +++ 

"Wir sollten aus dieser ersten Halbzeit kein generelles Problem ableiten. Die erfahrenen Spieler sind sehr wichtig für uns, auch wenn es in dem Fall nicht gut war."

+++ Zorc: Niederlage "tut weh"  +++ 

"Das war ein anderer Wettbewerb. Ich war nach dem Spiel so verärgert, weil du das nicht reparieren kannst. Jetzt haben wir einen Wettbewerb weniger. Das tut weh, dass wir in Bremen verloren haben. In der Liga geht es jetzt darum, da anzuknüpfen, wo wir zuletzt aufgehört haben. Es wir mehr Gegenwind geben, als wir zuletzt zu Hause bekommen haben." 

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

+++ Favre über das Bremen-Spiel  +++ 

"Unsere erste Halbzeit war nicht gut. Wir waren nicht aggressiv genug, dann kannst du auch nicht gut sein. Es war einfach zu wenig. Die (Spieler) wissen das. Wir spielen manchmal, was selten der Fall ist, nicht gut. Die Spieler müssen aber konzentriert sein."

+++ Zorc will weg von der Haaland-Diskussion  +++ 

"Wir müssen auch von der einzelnen Personaldiskussion wegkommen, denn die elf, die auf dem Platz standen, hätten auch die Möglichkeit gehabt, das anders zu gestalten."

+++ Favre über Haaland +++ 

"Ich bin der erste, der ihn von Anfang an bringen will. Aber sie kennen seinen körperlichen Zustand nicht so wie ich. Ich würde ihn gerne alle Spielen machen lassen, aber man muss aufpassen. Er ist 19 und ich spreche auch von Vorbereitungen und frühere Verletzungen. Wenn er in englischen Wochen 90 Minuten spielt und dann am Samstag schon wieder, dann geht das schnell. Er hat einmal gegen Union angefangen, das war geplant. Wenn er da ist, dann ist das wichtig für die Mannschaft. Er wird mit der Zeit fast immer spielen."

+++ Favre spricht über Ersatz von Reus +++

"Leider hat sich Marco verletzt, das war in der letzten Minute. Er ist für einen Monat raus, er ist aber wichtig und bleibt wichtig für die Mannschaft. Es gibt aber mehrere Möglichkeiten ihn zu ersetzen. Wir werden sehen." 

+++ Es geht los +++

Lucien Favre und Michael Zorc betreten den Presseraum. 

+++ Dortmund muss auf Reus verzichten +++

Ohne Marco Reus wird der BVB die kurze Reise nach Leverkusen antreten. Der Kapitän zog sich im Pokal-Achtelfinale eine Muskelverletzung zu und kann nach einer ersten Beurteilung der medizinischen Abteilung erst in ungefähr vier Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

+++ Bilanz spricht klar für den BVB +++

Die Favoritenrolle dürfte - trotz der engen Tabellensituation - klar verteilt sein. Von den letzten zehn Spielen gegen Bayer konnte der BVB sieben für sich entscheiden bei nur einer Niederlage. Auch in der Hinrunde hatten die Dortmunder beim 4:0-Erfolg nur wenig Mühe.