Lesedauer: 2 Minuten

Das Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt wird abgesagt. Ex-Tennisprofi Nicolas Kiefer kann über die Gründe dafür nur lachen.

Anzeige

Es war die zweite Spielverlegung innerhalb von 24 Stunden. 

Am Donnerstag wurde die Europa-League-Partie zwischen Red Bull Salzburg und Eintracht Frankfurt aufgrund einer Orkanwarnung auf Freitag verschoben. Am Freitag dann sagte die DFL das für Sonntag terminierte Bundesliga-Spiel zwischen Werder Bremen und den Frankfurtern ebenfalls ab. Grund dafür: die für die SGE zu geringe Erholungszeit von zwei Tagen.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Absage des Sonntagsspiels hat nun auch Ex-Tennisprofi Nicolas Kiefer auf den Plan gerufen. Der 42-Jährige kann über die Entscheidung der DFL nur lachen.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

Kiefer witzelt über Absage

"Das Bundesliga-Spiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt wird verlegt, damit die Eintracht nicht zweimal innerhalb von drei Tagen spielen muss! Weltweit liegen sich jetzt Tennisspieler, Eishockeyspieler, Handballer und Basketballer lachend in den Armen", speilte Kiefer bei Twitter auf die häufigen Einsatzzeiten in anderen Sportarten an.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Unter den Followern des Sportlers wurde der Tweet im Anschluss kontrovers diskutiert. 

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

Bei den beiden Klubs selbst gingen die Meinungen auseinander. Werder-Geschäftsführer Baumann zeigte sich enttäuscht, weil er im Abstiegskampf auf müde Frankfurter gehofft hatte. Frankfurt-Sportvorstand Fredi Bobic zeigte sich dagegen zufrieden.