Markus Schubert könnte Alexander Nübel im Tor der Schalker beerben
Markus Schubert könnte Alexander Nübel im Tor der Schalker beerben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Schalke verliert mit Alexander Nübel ein großes Talent - doch der Plan für seine Nachfolge steht bereits fest, wie Sportvorstand Jochen Schneider bestätigt.

Anzeige

Nach dem Abgang von Torwart Alexander Nübel im Sommer zu Rekordmeister Bayern München will Bundesligist Schalke 04 in der kommenden Saison auf eine interne Lösung mit Markus Schubert (21) und dem derzeit an Norwich City ausgeliehenen Ralf Fährmann (31) setzen.

Das bekräftige Sportvorstand Jochen Schneider im Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

"Ralf Fährmann ist ein großartiger Torwart. Vor zwei Jahren wurde noch spekuliert, ob er mit zur WM muss. Wir freuen uns, dass er zurückkommt, und Ralf freut sich, dass er zurückkommt", sagte Schneider über den langjährigen Stammtorwart der Königsblauen, der seinen Platz zwischen den Pfosten allerdings Anfang 2019 an Nübel verloren hatte.

Schneider führte aus: "Du hast den jungen Herausforderer hier und den erfahrenen Torwart dort. Markus Schubert will spielen, Ralf Fährmann will spielen – das ist eine gute Konstellation. Dann muss man schauen, wer sich durchsetzt."