Salomon Kalou hat bei Hertha BSC keine Zukunft mehr
Salomon Kalou (r.) hat bei Hertha BSC momentan einen schweren Stand © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Salomon Kalou kritisiert Jürgen Klinsmann. Im Umgang mit ihm mangelt es ihm vor allem an Respekt. Er betont, dass er dem Team immer noch helfen kann.

Anzeige

Der beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC aussortierte ivorische Stürmerstar Salomon Kalou (34) hat Trainer Jürgen Klinsmann mangelnde Wertschätzung vorgeworfen.

"Ich bin nicht erst fünf Tage oder Monate hier, sondern fast sechs Jahre und habe immer meine Tore gemacht. Ich brauche deswegen keine Sonderbehandlung. Aber es geht mir um Respekt. Und der fehlt massiv", sagte Kalou dem Berliner Kurier und der Berliner Zeitung.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Gladbach vergibt historische Chance
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Aha-Effekte bei Musiala
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    FCB-Teenager sichert sich Andenken
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Nübel: Können ein paar Meter sparen
  • Boulevard / Basketball
    5
    Boulevard / Basketball
    Eine 2-Meter-Riesin reißt Tabus ein

Der frühere Champions-League-Sieger mit dem FC Chelsea wurde Ende Dezember vom Hertha-Training freigestellt, um sich einen neuen Verein zu suchen. Drei Tage vor dem Schließen des Wintertransferfensters trainiert Kalou weiter individuell fernab der Mannschaft, er habe aber "Möglichkeiten - in Deutschland und im Ausland".

Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha BSC bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Kalou, der für die Berliner in 173 Pflichtspielen 53 Tore erzielte, beteuerte allerdings, der Mannschaft weiter zur Verfügung zu stehen: "Ich bin sowas von fit und bereit zu spielen. Wenn das Team mich braucht, mache ich meinen Job."