Lesedauer: 3 Minuten

Gelsenkirchen - Mit einem Auftaktsieg im Rücken geht Schalke 04 in das Topspiel bei Rekordmeister FC Bayern. Jahrhunderttrainer Huub Stevens erklärt bei SPORT1, warum Wagner so gut zu Schalke passt.

Anzeige

Auf Schalke sind sich bislang alle einig: David Wagner ist ein Hauptgrund für den Erfolg.

Zuletzt machte das Michael Reschke deutlich. Der Technische Direktor der Königsblauen bezeichnete den Trainer als "absoluten Glücksgriff". Und Manager Jochen Schneider lobte: "Er hat bereits jetzt gezeigt, dass er Spieler besser machen kann."

Anzeige

Ins Topspiel am Samstagabend in München gehen die Schalker mit nur drei Punkten Rückstand auf die Bayern. (Bundesliga: FC Bayern München - FC Schalke 04, ab 18:30 Uhr im LIVETICKER)

Jetzt das aktuelle Trikot von Schalke 04 bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Stevens lobt Wagner: "Das ist Können und kein Zufall"

Schalkes Wiederauferstehung nach der völlig verkorksten letzten Saison sieht auch S04-Legende Huub Stevens eng mit Coach Wagner verknüpft.

Im Gespräch mit SPORT1 sagt der Schalker Jahrhunderttrainer: "Das ist Können und kein Zufall. Er geht super mit der Situation um und schätzt auch seine Spieler gut ein. David hat eine Mannschaft übernommen, die gegen den Abstieg gespielt hat, jetzt spielen sie oben mit. Da kann ich David nur ein Kompliment aussprechen."

Auch Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld ist bei SPORT1 voll des Lobes für Wagner. "Schalke hat bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt und Wagner ist vom Publikum und von den Medien akzeptiert. Es ist nicht immer einfach, auf Schalke Trainer zu sein, aber bis jetzt hat er das sehr unaufgeregt und sehr gut gemacht", sagte der 71-Jährige, der mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern die Champions League gewann.

Gebremste Euphorie vor Bayern vs. Schalke

Stevens, der die Schalker in der vergangenen Saison als Interimscoach vor dem Abstieg rettete und seit Anfang Juni im Aufsichtsrat bei den Knappen sitzt, stuft die Chancen beim Rekordmeister trotz des aktuellen Höhenfluges allerdings als gering ein.

"Wir wissen, wo wir hingehören", bremst der 66-Jährige die Euphorie: "Wer kann schon sagen, dass er auf einer Ebene mit Bayern steht? Das sind vielleicht internationale Vereine, aber in Deutschland?"

Auch generell warnt Stevens trotz Platz 5 davor, zu weit nach oben zu blicken. "Wir müssen abwarten, wie sich Leipzig entwickelt und ob sie ihr Niveau beibehalten können. Sie stehen jetzt vier Punkte vor den Bayern. Vor uns Schalkern liegen jedenfalls noch andere Vereine", erklärt die Trainer-Legende.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Favre: "Denke nicht an Aufgeben!"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Haaland fällt gegen Paderborn aus
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Massa spricht über Schumacher
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Amazon zeigt noch mehr Bundesliga
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    So sehen Vettels Optionen aus

"Fans müssen uns wieder vertrauen"

Stevens Schalker starteten mit einem 2:0-Auftaktsieg in die Rückrunde und stehen jetzt punktgleich mit dem BVB auf Rang fünf (33 Zähler). (SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

Muss Schalke in diesem Jahr deshalb die internationalen Plätze erreichen? "Wir müssen gar nichts", sagt der Niederländer. "Wenn Schalke weiterhin so Fußball spielen kann, wie man es zuletzt gegen Borussia Mönchengladbach gezeigt hat, dann sind die Fans zufrieden. Darum geht es: Die Fans müssen uns wieder vertrauen und von einer erfolgreichen Zukunft träumen können."