Jonas Hofmann (l.) mit Patrick Herrmann
Jonas Hofmann (l.) mit Patrick Herrmann © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten

Gelsenkirchen - Borussia Mönchengladbach erleidet beim FC Schalke einen Rückschlag. Die Spieler geben sich enttäuscht und dünnhäutig, Schalke feiert hingegen den Matchwinner.

Anzeige

Borussia Mönchengladbach hat zum Rückrundenauftakt beim FC Schalke 04 einen herben Rückschlag kassiert. 

Die Spieler und der Trainer gaben sich nach dem Spiel enttäuscht und durchaus dünnhäutig. 

Anzeige

Bei Schalke herrschte hingegen ausgelassene Stimmung, allen voran bei Matchwinner Michael Gregoritsch. 

SPORT1 hat die Stimmen von DAZN und dem ZDF zusammengefasst.

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach): "Wir hatten zu wenig Durchschlagskraft in der Offensive. Das 0:1 spielte uns natürlich nicht in die Karten, aber wir haben danach zu wenig Chancen kreiert und kaum aufs Tor geschossen."

... über das vermeintlich fehlende Selbstverständnis der Hinrunde: "Wir haben jetzt ein Spiel gespielt, man kann nicht gleich wieder alles schlechtreden." 

... angesprochen auf das magere 0:0 in Berlin vor Weihnachten: "Aber trotzdem sind wir Zweiter. Ich finde, wir sind gar nicht so schlecht ins Spiel gekommen, hatten die eine oder andere Möglichkeit, aber haben das Tor nicht gemacht." 

... über Gefahr eines Absturzes in der Rückrunde: "Daran glaube ich nicht. Ich weiß um unsere Qualität in der Mannschaft. Wir lassen uns von einer Niederlage nicht unterkriegen. Wir werden nächste Woche ein anderes Gesicht sehen. Ich bin mir sicher, dass wir dann auch wieder gewinnen werden."

 ... über fehlende Leidenschaft, auswärts ein Tor zu erzwingen: "Ich verstehe die Frage nicht! Wir sind Zweiter und haben in der Hinrunde auch auswärts viele Punkte geholt. Wir haben auch schon einen dreckigen Sieg geholt. Ich lasse mich nicht drauf ein, irgendetwas schlechtzureden. Wir sind positiv und nächste Woche werden wir wieder gewinnen."

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

David Wagner (Trainer Schalke 04): "Es ging gut los. Es war ein super Spiel von meiner Mannschaft und ein verdienter Sieg. Im Moment schreit keiner Hurra, wenn er gegen uns spielt. Einen besseren Einstand kann es für Gregoritsch nicht geben, er hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht, hat sich eingereiht."

Marco Rose (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Schalke ist mehr gelaufen, hat besser die Zweikämpfe geführt. Bei uns hat man sich mehr mit Problemen auseinandergesetzt und die Überzeugung verloren. Wir hatten ein paar Möglichkeiten, die wir nicht genutzt haben. Es war ein verdienter Sieg für Schalke."

Yann Sommer (Torwart Borussia Mönchengladbach): "Wir waren heute nicht gut genug, um Schalke schwierige Aufgaben zu stellen. Wir waren nicht schnell genug. Schalke war klar besser. Wir hatten im ganzen Spiel Mühe mit dem Schalker Anlaufen und haben zu viele Räume gegeben. Natürlich wollten wir positiv starten, das ist immer wichtig. Die Bundesliga ist sehr umkämpft, jetzt müssen wir das analysieren und weitermachen."

... über Platz 1: "Darüber machen wir uns nicht viele Gedanken. Jede Niederlage ist ärgerlich. Jetzt müssen wir uns fokussieren und weiterarbeiten." 

... über Gefahr eines Absturzes: "Auf gar keinen Fall!"

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Favre: "Denke nicht an Aufgeben!"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Haaland fällt gegen Paderborn aus
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Massa spricht über Schumacher
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Amazon zeigt noch mehr Bundesliga
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    So sehen Vettels Optionen aus

Michael Gregoritsch (FC Schalke 04): "So erträumt man sich den Einstand. Dass es so funktioniert hat, ist natürlich top. Dass wir das Spiel gewonnen haben, ist etwas Besonderes für mich. Wir waren von der ersten Minute an sehr griffig und müssen eigentlich schon in der ersten Hälfte in Führung gehen. Sie können sich vorstellen, wie man beißt, wenn man ein halbes Jahr nicht gespielt hat und die erste Chance nicht macht. Wir alle haben uns gegenseitig gut aufgefangen. Am Schluss war es schon verdient." 

... über die erste Chance: "Das darf ich im öffentlichen Fernsehen nicht sagen, was mir da durch den Kopf ging. Aber es geht weiter, immer weiter. Er hält ihn auch gut, aber das war am Anfang schon bitter."

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

... über die Saisonziele: "Ich bin erst zwei Wochen hier und habe schon gesehen, dass hier unglaublich gute Qualität in der Mannschaft ist. Wir stehen oben, das ist für mich auch eine neue Situation. Das ist eine sehr schöne Situation. Wir wollen den Flow mitnehmen, oben dranbleiben und wir nehmen mit, was möglich ist."

Suat Serdar (FC Schalke 04): "Wir wollten so weiter machen, wie wir aufgehört haben. Das haben wir geschafft. Wir sind glücklich, dass wir heute gewonnen haben und die Punkte hier haben."

... über sein Tor: "Gregoritsch hat Bock zu spielen, das hat man schon in den Testspielen und im Training gesehen. Vor meinem Tor war es ein klasse Ball von ihm. Ich war überrascht, dass ich so viel Freiraum habe, das hat er gut gesehen."