Lesedauer: 3 Minuten

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach feiert gegen Mainz den achten Heimsieg in Serie. Vor dem Kracher gegen RB Leipzig erteilt Marco Rose seiner Truppe einen Feierbefehl.

Anzeige

Den achten Bundesliga-Heimsieg in Folge eingefahren, den Abstand auf Spitzenreiter RB Leipzig vor dem direkten Duell auf zwei Zähler verkürzt und vom Trainer die offizielle Erlaubnis zum Feiern bekommen – bei Borussia Mönchengladbach läuft es wieder!

Nach der 0:2-Niederlage zum Rückrunden-Auftakt auf Schalke zeigte die Borussia im Heimspiel gegen Mainz eine deutliche Reaktion und gewann nach einem Doppelpack von Alassane Pléa und einem Traumtor von Florian Neuhaus mit 3:1. Im Anschluss erteilte Marco Rose seinen Spielern einen Feierbefehl!

Anzeige

Der Trainer erklärte: "Die Jungs sollen diesen Sieg jetzt unbedingt genießen. Was für einen Tag haben wir heute? Samstag! Da haben die Clubs geöffnet. Die Jungs können heute ein bisschen um die Häuser ziehen. Morgen und Montag ist frei. Am Dienstag geht es mit der Vorbereitung auf Leipzig weiter."

Gladbach: Achter Heimsieg in Folge

Mit dem achten Heimsieg in Folge haben die Fohlen den Abstand auf Spitzenreiter Leipzig, der 0:2 in Frankfurt unterlag, auf zwei Punkte verkürzt. Am Sonnabend kommt es jetzt zu einem "absoluten Topspiel", wie Kapitän Lars Stindl meint. "Wir freuen uns total auf das Spitzenspiel."

Der CHECK24 Doppelpass mit Jörg Schmadtke, Volker Finke und Markus Merk am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im Free-TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de

Gegen Mainz veränderte Rose sein Team gleich auf vier Positionen: Für den gesperrten Stefan Lainer lief Fabian Johnson auf, Nico Elvedi spielte für Tony Jantschke (Muskelfaserriss), Lars Stindl für Breel Embolo und Christoph Kramer für Jonas Hofmann.

Auch der frühe 0:1-Rückstand durch Robin Quaison warf die Gladbacher nicht aus der Bahn. Rose: "Wir haben nach dem Nackenschlag sehr gut reagiert und uns nichts anmerken lassen."

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Keeper Yann Sommer, der wieder mal einen ganz starken Auftritt hinlegte, sagte: "Wir genießen den Sieg jetzt sehr, das war ein hartes Stück Arbeit. In Leipzig wollen und werden wir eine Top-Leistung zeigen!"

Devise von Coach Rose: "Wir müssen in Leipzig mutiger sein als im letzten Auswärtsspiel."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Beeinflusst Strafe Boatengs Zukunft?
  • Motorsport / Formel 1
    2
    Motorsport / Formel 1
    Ecclestone (89) wird erneut Vater
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Kloses peinlicher Pornhub-Fauxpas
  • Int. Fussball
    4
    Int. Fussball
    Belgien bricht die Saison ab
  • US-Sport / NHL
    5
    US-Sport / NHL
    Draisaitl strebt DEL-Rückkehr an

Rose zu Gast in der alten Heimat

Für Rose ist das Top-Spiel am kommenden Samstagabend übrigens ein ganz besonderes, schließlich wuchs der 43-Jährige in Leipzig auf. "Ich freue mich sehr auf das Spiel in meiner Heimatstadt. Dort habe ich noch viele Freunde."

Bis zum Wiedersehen mit den alten Freunden wird aber erstmal gefeiert.

Ob Rose sich seinen Spielern anschließt? "Ich bin da generell immer bereit", sagte er mit einem Augenzwinkern.