Lesedauer: 2 Minuten

Der Hype um Erling Haaland ist riesig - nicht erst seit seinem Wechsel zum BVB. Präsident Reinhard Rauball fordert einen fairen Umgang mit dem Youngster.

Anzeige

Präsident Reinhard Rauball vom Bundesligisten Borussia Dortmund bittet trotz der vielen Vorschusslorbeeren für Sturmtalent Erling Haaland um Geduld mit dem Winterzugang.

"Den Hype haben wir nicht gemacht, Punkt eins. Punkt zwei: Er ist 19 Jahre alt, tun sie mir den Gefallen und geben sie ihm eine Chance, dass er sich auch entwickeln kann", sagte Rauball am Rande des Neujahrsempfangs der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Dienstag in Offenbach.

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

"Wir trauen ihm schon zu, dass er bei uns einen beachtlichen Sprung in der Leistung machen wird", sagte der ehemalige Präsident der DFL und erklärte, der BVB werde sich schützend vor Haaland stellen.

"Er wird bei uns auch entsprechend so positioniert, dass wir dasjenige dazutun, um ihn von unsachgemäßen Dingen, die von außen kommen, abzuhalten. Ich bin fest davon überzeugt, dass er das gut schafft."

Der BVB hatte den Angreifer kurz vor dem Jahreswechsel für die festgeschriebene Ablösesumme von 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg verpflichtet. In der Champions League hatte er in sechs Vorrundenspielen acht Tore für den österreichischen Serienmeister erzielt.