Werder Bremen will seine Pleitenserie beim FC Bayern beenden
Werder Bremen will seine Pleitenserie beim FC Bayern beenden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Seit 2008 wartet Werder Bremen auf einen Sieg beim FC Bayern. Am Samstag will das Kohfeldt-Team seine Horrorserie endlich beenden.

Anzeige

Werder Bremen geht trotz einer Horror-Serie von 20 Niederlagen in Serie ohne Angst in das Spiel gegen Bayern München. "Wir fahren nach München, um etwas mitzunehmen", sagte Trainer Florian Kohfeldt (37) vor der Partie beim Rekordmeister. (Bundesliga: FC Bayern - Werder Bremen, ab 15:30 Uhr im LIVETICKER)

Letzter Werder-Sieg 2008

Zuletzt konnten die Hanseaten am 20. September 2008 (5:2) gegen Bayern gewinnen, die letzten 20 Pflichtspiele gingen alle verloren.

Anzeige

Mit 14 Punkten nach 14 Spielen rangiert Werder nur auf Platz 14 in der Tabelle, die Krise nagt an Kohfeldt und seinem Team. "Wir wollen wütend sein, wir müssen wütend sein und wir sind wütend", sagte er über die Flaute, die möglichst schnell ein Ende finden soll: "Du kannst jetzt den Kopf einziehen und hoffen, dass es irgendwie vorbeigeht oder aber du bist wirklich sauer und wandelst das in Energie um."

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Dass München in der Bundesliga zuletzt zwei Mal verloren hat, ist für Kohfeldt "eigentlich ein Treppenwitz." Bayern stelle für ihn trotz allem die beste Mannschaft in Deutschland.

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fußball / Premier League
    1
    Int. Fußball / Premier League
    Serie hält: Firmino rettet Reds
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Österreich als deutsches Vorbild?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Haaland-Kumpel: Das war ein Schock
  • Fußball / 2. Bundesliga
    4
    Fußball / 2. Bundesliga
    HSV kassiert Testspiel-Klatsche
  • Int. Fußball / Premier League
    5
    Int. Fußball / Premier League
    United-Krise: "Es ist beschämend!"

Laut Kapitän Niklas Moisander habe Werder in München "nichts zu verlieren. Wir wollen punkten, auch in München", sagte der 34-Jährige: "Wir fahren da hin, um zu gewinnen."