Lesedauer: 2 Minuten

Niklas Süle sieht in Julian Nagelsmann einen künftigen Trainer des FC Bayern. Nun bezieht der Gepriesene selbst Stellung.

Anzeige

Arbeiten Julian Nagelsmann und Niklas Süle bald wieder beim FC Bayern zusammen?

Zumindest hatte der derzeit verletzte Abwehrchef der Münchner zuletzt erklärt, er sei fest davon überzeugt, dass sein ehemaliger Chef aus Hoffenheimer Zeiten irgendwann an der Säbener Straße aufschlagen werde.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Er ist auch aktuell zurecht mit Leipzig erfolgreich, weil er ein Top-Trainer ist und ich denke, dass er - vielleicht nicht in naher Zukunft, aber irgendwann - Trainer des FC Bayern wird."

Vor dem Spiel der Leipziger gegen Hoffenheim hat der Hochgelobte nun auf die Aussage seines ehemaligen Schützlings reagiert. "Grundsätzlich freut man sich immer, wenn Ex-Spieler gut über einen reden", sagte Nagelsmann bei Sky.

"Auch bei Niki Süle freue ich mich, dass er das gesagt hat. Dass er sich wünscht, dass ich irgendwann wieder sein Trainer bin. Das ist doch schön. Alles andere interessiert mich aktuell nicht allzu viel", fügte er hinzu.

Süle, der sich aktuell nach einem Kreuzbandriss im linken Knie in der Reha befindet, trainierte zwischen Februar 2016 und Juni 2017 bei der TSG Hoffenheim unter Nagelsmann. Zur Saison 2017/18 wechselte Süle für 20 Millionen Euro zum FC Bayern und entwickelte sich dort zum Abwehrchef.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayern: Keine weiteren Transfers
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    DFL nennt Problem der Bundesliga
  • US-Sport / NBA
    3
    US-Sport / NBA
    Bryants Leichnam geborgen
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Schalke-Keeper Schubert verletzt
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Erster Gladbach-Profi mosert

Nagelsmann ist seit dieser Saison bei RB Leipzig unter Vertrag und führte die Roten Bullen erstmals in der Vereinsgeschichte in die K.o.-Runde der Champions League. Er ist damit der jüngste Trainer im Achtelfinale in der Geschichte der Königsklasse.