Lesedauer: 2 Minuten

Nach seiner Kung-Fu-Aktion gegen Frankfurts Mijat Gacinovic reagiert der DFB mit einer relativ milden Strafe gegen Schalke-Keeper Alexander Nübel.

Anzeige

Nach seiner Kung-Fu-Aktion gegen Frankfurts Mijat Gacinovic hat der DFB Schalke-Keeper Alexander Nübel laut mit einer Sperre von vier Spielen belegt. Zudem muss Nübel eine Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro zahlen.

Wie die Bild berichtet, haben die Schalker dem Urteil bereits zugestimmt. 

Anzeige

Sportvorstand Jochen Schneider: "Wir haben das Strafmaß akzeptiert. Es geht um das, was Alex bereit gesagt hat: Am Ende geht es um die Gesundheit von Gacinovic – das ist das wichtigste. Großes Kompliment an Eintracht Frankfurt für deren Sportsgeist. Es kamen zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Vorwürfe in Richtung von Alex Nübel. Besser geht's nicht, so muss man miteinander umgehen."

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nübel entschuldigt sich

Nübel (23) hatte in der 67. Minute des Spiels am Sonntag von Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) die Rote Karte gesehen, nachdem er den Serben Gacinovic mit gestrecktem Bein in vollem Lauf am Oberkörper getroffen hatte.

Der 24-Jährige erlitt dabei eine schwere Rippenprellung. Nübel hatte sich tags darauf entschuldigt. "Es tut mir sehr, sehr leid für den Spieler", sagte der Schalker Kapitän.

Meistgelesene Artikel
  • US-Sport / NBA
    1
    US-Sport / NBA
    Mamba out - für immer unvergessen
  • US-SPORT / NBA
    2
    US-SPORT / NBA
    Sportwelt trauert um Kobe Bryant
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Haaland: Ein ganzes Land steht kopf
  • US-Sport / NBA
    4
    US-Sport / NBA
    Kobe Bryant und Tochter sind tot
  • Int. Fußball
    5
    Int. Fußball
    Liverpool patzt gegen Drittligisten

Durch Nübels Sperre wird aller Voraussicht nach Neuzugang Markus Schubert (21) zu seinen ersten Startelfeinsätzen für die Königsblauen kommen. Sollte das Urteil rechtskräftig werden, kann Nübel frühestens am 31. Januar 2020 im Gastspiel bei Hertha BSC wieder für Schalke auflaufen.