Lesedauer: 2 Minuten

Robert Lewandowski begibt sich wenige Stunden nach dem letzten Bayern-Spiel der Hinrunde unters Messer. Die Münchner geben ein kurzes Statement dazu ab.

Anzeige

Robert Lewandowski ist nur wenige Stunden nach dem letzten Hinrunden-Spiel mit dem FC Bayern operiert worden.

Wie der deutsche Rekordmeister in einem kurzen Statement mitteilte, sei der Eingriff an der linken Leiste "gut verlaufen." Der 31-Jährige war direkt von der Allianz Arena in die Klinik aufgebrochen. 

Anzeige

Lewandowski hatte zuvor beim 2:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg am Samstagnachmittag einen Treffer vorbereitet. Am Freitag hatte Trainer Hansi Flick erklärt, dass der polnische Stürmer 10 bis 14 Tage ausfallen werde. Im Winter-Trainingslager in Katar (4. bis 10. Januar 2020) stünde er damit wieder zur Verfügung. 

Termin für Lewandowski-OP mehrfach hinausgezögert

Bei dem Eingriff wurde dem Angreifer an der betroffenen Stelle Leiste ein Kunststoffnetz eingesetzt, dass zur Stabilisierung beitragen soll. 

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fußball / Premier League
    1
    Int. Fußball / Premier League
    Serie hält: Firmino rettet Reds
  • Radsport
    2
    Radsport
    Ullrich-Vertrauter gibt Doping zu
  • Tennis / Grand Slams
    3
    Tennis / Grand Slams
    Williams raus - Gauff schlägt Osaka
  • Radsport
    4
    Radsport
    Armstrong verkauft teure Radtouren
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Rudy spricht über S04 und EM-Traum

Die schon länger fällige OP wurde immer wieder hinausgezögert, da sich Lewandowski - den Problemen an der Leiste zum Trotz - in Topform befindet und ihm diverse Rekord winken. Flick hatte immer wieder betont, dass die Entscheidung über den OP-Termin allein dem Stürmer obliege.

Lewandowski hat in dieser Saison in 16 Pflichtspielen 19 Tore erzielt.