Lesedauer: 2 Minuten

David Alaba ist der letzte Spieler, der den Sprung aus der Jugend zu den Profis beim FC Bayern geschafft hat. Im Interview gibt er Tipps für junge Spieler.

Anzeige

David Alaba ist mittlerweile eine Institution beim FC Bayern und zugleich der letzte Spieler, der den Sprung aus der eigenen Jugend zu den Profis geschafft hat.

Im Interview mit dem kicker spricht der frisch gebackene Vater über die schwierigste Phase seiner Karriere, den Glauben und gibt Tipps an die neue Generation der Profi-Fußballer.

Anzeige

Alaba: "Schlechte Erfahrungen sind wichtig"

Für den Österreicher sei das allerwichtigste, immer fokussiert und konzentiert zu sein, denn "eine Karriere ist zwar irgendwie lang, aber irgendwie auch sehr kurz". Höhen und Tiefen gehören demnach zu einer Profikarriere dazu.

Seine schwierigen Zeiten habe Alaba mit Glaube und Arbeitswillen überwunden. So können Durchhänger, die "auf diesem Niveau nicht immer einfach" zu meistern sind, überwunden werden. Gerade der Umgang mit schlechten Erfahrungen sei essenziell.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Glaube und Umfeld spielen eine große Rolle" - Davies auf einem guten Weg

Der 27-Jährige ist ein religiöser Christ - ein guter Freund ist Pastor Jan Kohler, der auch schon mal im Trainingslager zu Gast war. "Ich denke, dass das Umfeld sehr wichtig ist. Und mein Glaube spielt eine wichtige Rolle", so Alaba.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayern: Keine weiteren Transfers
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    DFL nennt Problem der Bundesliga
  • US-Sport / NBA
    3
    US-Sport / NBA
    Bryants Leichnam geborgen
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Schalke-Keeper Schubert verletzt
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Erster Gladbach-Profi mosert

Shootingstar Alphonso Davies sieht er derweil auf einem guten Weg. "Jungs wie Alphonso Davies sind sehr hungrig und versuchen jeden Tag zu lernen. Sie hören zu. Das ist in einer Entwicklung, speziell in jungen Jahren, sehr wichtig."