Carl-Heinz Rühl verstarb im Alter von 80 Jahren
Carl-Heinz Rühl verstarb im Alter von 80 Jahren © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Bundesliga trauert um Carl-Heinz Rühl. Der frühere Pokal-Held des 1. FC Köln und ehemalige Trainer des BVB verstirbt im Alter von 80 Jahren.

Anzeige

Der ehemalige Bundesliga-Spieler, -Trainer und -Manager Carl-Heinz Rühl ist tot.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Wird Alcácer zum BVB-Problemfall?
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Odriozola kurz vor Bayern-Wechsel
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    So plant FC-Boss Heldt mit Podolski
  • Int. Fußball / Premier League
    4
    Int. Fußball / Premier League
    Kein Sieger in wildem London-Derby
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    Muss Prokop weg? Pro und Contra

Wie seine früheren Klubs MSV Duisburg und Karlsruher SC mitteilten, starb der gebürtige Berliner am Montag im Alter von 80 Jahren.

Anzeige

Rühl hatte als Spieler unter anderem für die Meidericher, den 1. FC Köln und Hertha BSC gespielt, im deutschen Oberhaus dabei 204 Spiele bestritten und 65 Tore erzielt. Seinen größten Erfolg feierte er im Trikot des FC mit dem Gewinn des DFB-Pokals 1968. Beim 4:1-Sieg gegen den VfL Bochum wurde er damals mit einem Doppelpack zum Pokalhelden.

Als Trainer war Rühl unter anderem nach Duisburg zurückgekehrt und hatte für Borussia Dortmund gearbeitet. Die längste Zeit an der Seitenlinie verbrachte er beim Karlsruher SC. Zu Managerzeiten war Rühl erneut für den KSC, Hertha und die Kölner aktiv gewesen.