Marco Reus (rechts) feiert sein erstes von zwei Toren mit Thorgan Hazard
Marco Reus (rechts) feiert sein erstes von zwei Toren mit Thorgan Hazard © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Dortmund - Borussia Dortmund feiert gegen Fortuna Düsseldorf einen Kantersieg. Marco Reus und Jadon Sancho treffen doppelt, Leonardo Balerdi feiert sein Bundesliga-Debüt.

Anzeige

Die gelbe Wand verabschiedete Marco Reus mit donnerndem Applaus, denn dieses nächste, deutliche Lebenszeichen von Borussia Dortmund war zugleich eine Wiederauferstehung des BVB-Kapitäns.

5:0 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf, der höchste Saisonsieg, und Reus glänzte dabei vor seiner Auswechslung mit zwei Toren (42., 69.) und einer Vorlage.

Anzeige

"Ich weiß, dass ich zuletzt nicht meine besten Leistungen gebracht habe", sagte Reus, von der Bild noch vor dem Spiel als Krisen-Kapitän bezeichnet, am Sky-Mikrofon: "Die Kritik war berechtigt. Aber wichtig war, dass wir als Team zurückkommen. Wir haben jetzt erste Schritte gemacht, die nächsten müssen folgen."

Auch Thorgan Hazard (58.) traf, Jadon Sancho (63./74.) präsentierte sich mit einem Doppelpack und einer Vorlage ähnlich stark wie Reus.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Eine Woche nach dem erkämpften Sieg in Berlin (2:1) ließ Dortmund dieses Mal keine Zweifel. Der BVB hält mit 26 Punkten zumindest Sichtkontakt zum Spitzenduo Borussia Mönchengladbach (31) und RB Leipzig (30). Für die am Samstag ganz schwachen Düsseldorfer geht es nur um den Klassenerhalt. (SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

Auf dem Platz dominierte vor 81.365 Zuschauern stets schwarz, pechschwarz: Dortmund spielte im Kohle-und-Stahl-Sondertrikot zum 110. Klubjubiläum - und machte enormen Druck. Reus zwang Zack Steffen früh zu einer Glanzparade (10.), die Gäste sahen sich eingeschnürt und versuchten, kurze Momente gegnerischer Unordnung für sich zu nutzen. Jean Zimmer hätte aus seiner Schusschance nach einem Konter mehr machen können (37.).

Alles zum 14. Spieltag im CHECK24 Doppelpass mit Huub Stevens, Peter Neururer und Stefan Effenberg am Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de

Allerdings brannte der BVB zunächst auch keineswegs ein Feuerwerk der Torchancen ab. Viele Angriffe endeten 20 Meter vor dem Düsseldorfer Tor im Nichts. Da die Fortuna ihren Gegner ganz tief erwartete, war der offensichtliche Dortmunder Schnelligkeitsvorteil zunächst keiner: Die Kombinationen begannen im Stand. Es wurde immer träger, bis Reus und Raphael Guerreiro knapp an einer Flanke von Achraf Hakimi vorbeirutschten (34.). (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Es war ein Spiel ohne Abwehrchefs, denn sowohl BVB-Rückkehrer Mats Hummels als auch Fortuna-Innenverteidiger Kaan Ayhan fehlten gesperrt. Der Düsseldorfer Trainer Friedhelm Funkel nahm dies zum Anlass für eine Vier-Spieler-Rotation. BVB-Trainer Lucien Favre ersetzte drei Tage vor dem Champions-League-"Endspiel" gegen Slavia Prag lediglich Hummels in der Dreierkette durch Dan-Axel Zagadou.

Die Düsseldorfer Ketten waren fast nur mit Durchsteckpässen zu bezwingen, Julian Brandt und Lukasz Piszczek führten dies vor Reus' Führungstor sehenswert vor. Auf der anderen Seite erreichte den mit Abstand besten Fortuna-Torschützen Rouwen Hennings kaum einmal der Ball.

Kurz nach der Pause galt der Dank der nun völlig konfusen Düsseldorfer dem Videobeweis: Sanchos vermeintliches 2:0 wurde aberkannt (52.), weil Reus knapp im Abseits gestanden hatte. Funkel reagierte nicht, obwohl das 2:0 in der Luft lag, und wurde kurz darauf bestraft. Sancho entschied das Spiel fünf Minuten später nach Doppelpass mit Reus. Von Düsseldorf kam wenig bis nichts - und der BVB holte das Toreschießen in der Schlussphase nach.