Lesedauer: 2 Minuten

München - Sandro Wagner verrät im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1, dass er mit dem FC Bayern eine Rückkehr in anderer Funktion verabredet hat.

Anzeige

Sandro Wagner wird nach eigenen Angaben noch einmal zum FC Bayern München zurückkehren - als Trainer.

Im CHECK24 Doppelpass auf SPORT1 erklärte der Stürmer: "Ich will auf jeden Fall eine Trainer-Karriere starten. Ich werde auch auf jeden Fall zu Bayern zurückkehren. Aber ich habe ja noch ein paar Jahre als Spieler und die will ich jetzt auch genießen." 

Anzeige

Wagner hat mit Bayern "alles geklärt"

Angesprochen auf seinen Wunsch, noch einmal einen Job beim deutschen Rekordmeister zu erhalten antwortete er: "Ich möchte da nicht ins Detail gehen, aber ich habe mit Bayern München alles geklärt."

Stoiber: So hat sich Kahn als Bayern-Boss beworben

Beim FC Bayern begann die Karriere von Sandro Wagner. Über Umwege beim MSV Duisburg, Werder Bremen, Kaiserslautern, Hertha, Darmstadt und Hoffenheim kehrte er 2017 wieder zurück, bei seinem Heimatverein. 2019 dann der Wechsel nach China. In 19 Spielen für Tianjin Teda gelangen Wagner bislang sechs Tore. Sein Vertrag ist noch bis Ende 2020 datiert.

Anschließend soll es wieder zurück nach Deutschland gehen - wobei Wagner offen lässt, ob er vor dem Wechsel ins Trainerfach noch einmal als Spieler aktiv wird. "Dann bin ich 33", hielt er fest. Er wisse nicht, "ob da noch ein Bundesligist auf mich wartet. Ich bin da entspannt und ganz offen." Mit anderen Worten: Ein Karriere-Ende ist nicht zwingend, aber auch alles andere als ausgeschlossen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Löw und Wagner sprechen sich aus

Nicht nur zu seiner Zukunft gab Wagner ein Statement. Auch zu seiner DFB-Vergangenheit äußerte sich der 31-Jährige. 2018 verzichtete Joachim Löw auf eine Nominierung Wagners für die WM in Russland und so trat dieser kurz darauf aus dem DFB-Team zurück - wobei er Löw öffentlich anging.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Nach dem Zwist kam es zwischen Löw und Wagner zu einer Aussprache: "Wir haben gesprochen, wir haben jetzt ein gutes Verhältnis. Das ist doch auch schön, wenn man sich Monate, Jahre später nach so einem Zwist ausspricht. Da hat sich jeder wieder angenähert und dann haben wir uns in der Mitte getroffen", so Wagner.