Lesedauer: 2 Minuten

Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich begeistert von Neuzugang Philippe Coutinho - aber auch anderen. Mit dem Saisonstart zeigt sich der Klubchef sehr zufrieden.

Anzeige

Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hält den Saisonstart von Bayern München in der Bundesliga trotz erster Punktverluste für gelungen. "Wir haben von sieben Spielen fünf gewonnen, dazu in Leipzig ein Unentschieden mit hoher Qualität erlebt. Lediglich das Ergebnis im Eröffnungsspiel gegen Hertha BSC war ein bisschen schmerzhaft", sagte er in einem Interview auf der Klub-Homepage zu seinem 64. Geburtstag am Mittwoch.

Die Münchner sind in der Tabelle mit zwei Punkten Rückstand auf RB Leipzig derzeit Zweiter - ohne das 2:2 gegen Berlin am ersten Spieltag "wären wir jetzt Tabellenführer", behauptete Rummenigge und ergänzte: "Wir können mit dem Start dennoch sehr zufrieden sein und müssen zusehen, dass wir in den nächsten Spielen gegen Paderborn, Tottenham und Hoffenheim das Maximum rausholen. Dann können wir relativ zügig Tabellenführer werden – und das ist unser Ziel."

Anzeige

Rummenigge schwärmt von Coutinho 

"Sehr zufrieden" ist Rummenigge auch mit den Aktivitäten des deutschen Rekordmeisters auf dem Transfermarkt. Dabei, sagte er, stehe "Philippe Coutinho sicherlich an der Spitze, er hat Weltklasse-Format. Das ist immer deutlicher zu erkennen". Der Brasilianer mache "den Unterschied" und habe zudem in Robert Lewandowski "den perfekten Partner gefunden". Von diesem Duo "können wir uns für die Zukunft noch viel erhoffen", meinte Rummenigge.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE  

Auch der kroatische Vizeweltmeister Ivan Perisic sowie die französischen Weltmeister Lucas Hernandez und Benjamin Pavard hätten die Erwartungen bislang "absolut erfüllt", betonte Rummenigge. "Hernandez war der teuerste Transfer in der Geschichte des FC Bayern (Ablösesumme 80 Mio; Anm. d. Red.). Ich glaube, dass wir seine beste Zeit erst noch sehen werden. Man darf nicht vergessen, dass er eine rund fünfmonatige Verletzungspause hinter sich hat."

Der Bayern-Boss ergänzte: "Wir wollen in Zukunft die Positionen 17, 18, 19 und 20 im Kader mit jungen Kräften besetzen, die perspektivisch eine Chance haben, mit einer gewissen Kontinuität zu spielen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So schlagen sich Bayerns Leihspieler
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Favres unnötige Derby-Baustelle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Das überrascht Roca beim FC Bayern
  • Int. Fussball / Premier League
    4
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp von United-Stürmer fasziniert
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Bradys Bucs holen wohl Skandalprofi

Rummenigge von Kahn überzeugt 

Rummenigge selbst wird am Jahresende 2021 seinen Chefposten für Oliver Kahn räumen. Mit seinem designierten Nachfolger, den er ab Januar einarbeiten soll, habe er bereits "diverse Gespräche" geführt, berichtete Rummenigge: "Ich werde ihn unterstützen und ihm am 31. Dezember 2021 den Staffelstab übergeben – er wird es bestens machen. Ich habe überhaupt keine Sorge, dass das nicht reibungslos laufen wird."