Philippe Coutinho ist in Spanien nicht wirklich beliebt
Philippe Coutinho ist in Spanien nicht wirklich beliebt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

FC-Bayern-Star Philippe Coutinho wird in Spanien nicht vermisst. Nun wählten ihn Leser einer spanischen Zeitung zum "schlechtesten Mittelfeldspieler der Welt".

Anzeige

Wirklich glücklich wurde Philippe Coutinho bei seinem Ex-Klub FC Barcelona nie. Nach seinem Wechsel zum FC Bayern schicken ihm die spanischen Fans nun eine deutliche Botschaft hinterher.

In einer Wahl der spanischen Sportzeitung Marca wählten Leser den Offensiv-Star zum "schlechtesten Mittelfeldspieler der Welt". Dass dieses Ergebnis kein rein objektives Bild abgibt, steht außer Frage. Die spanischen Fans scheinen den einstigen 145-Mio-Transfer allerdings nichts zu vermissen.

Anzeige

Bei der Wahl ging es um die Leistungen in der abgelaufenen Saison 2018/19. Coutinho spielte in dieser 54 Mal für die Katalanen, traf dabei elf Mal und legte weitere fünf Tore auf. Sicher nicht die Ambitionen des 27-Jährigen, aber doch zu viel Leistung für diese "Auszeichnung".

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    So könnte Upamecano Bayern helfen
  • Fussball
    2
    Fussball
    Ex-Bayern-Talent wieder vereinslos
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Reif: Muss Flick defensiv umdenken?
  • US-Sport / NFL
    4
    US-Sport / NFL
    Jackson zieht mit NFL-Ikonen gleich
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Diagnose da: Witsel-Schock für BVB

Rund 150.000 Nutzer stimmten bei der Wahl ab, 56 Prozent von ihnen wählten den Brasilianer auf ebenjene Position. 

Gesagt sei aber auch: Die Marca ist für ihre Nähe zu Real Madrid bekannt. Ein Ex-Spieler des FC Barcelona wäre wohl auch bei 100 Toren nicht auf dem Thron gelandet.