Danny Röhl wird neuer Co-Trainer Analyse beim FC Bayern
Danny Röhl wird neuer Co-Trainer Analyse beim FC Bayern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Bayern hat mit Danny Röhl einen neuen Analyse-Coach verpflichtet. Dabei hatte Cheftrainer Niko Kovac kürzlich noch einen anderen Kandidaten im Visier.

Anzeige

Der Trainerstab des FC Bayern bekommt Zuwachs. Danny Röhl wird neuer Co-Trainer Analyse beim deutschen Rekordmeister.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben| ANZEIGE

Anzeige

Der 30-Jährige kommt aus der englischen Premier League vom FC Southampton zu den Münchnern. Dort hatte er unter Ralph Hasenhüttl gearbeitet, mit dem er auch schon während dessen Engagement bei RB Leipzig zusammengewirkt hatte.  

Röhls Vertrag bei den Saints lief noch bis 2021. Der gebürtige Zwickauer hatte bei RB als U16-Trainer begonnen, stieg dann vom Videoanalysten zum Co-Trainer auf.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bayern mit Interesse an Marcel Daum

Die Entscheidung des FCB für Röhl kommt durchaus überraschend. Zuletzt hatte Bayern-Trainer Niko Kovac Interesse an der Verpflichtung von Marcel Daum, seinem ehemaligen Videoanalysten aus Frankfurter Zeiten, für die nun durch Röhl besetzte Position.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Dessen Vater, Trainerlegende Christoph Daum, hatte im SPORT1-Interview im Juni Kovacs Interesse bestätigt: "Ich kann das Interesse bestätigen. Diese Anfrage hat sich aus der erfolgreichen Zusammenarbeit von meinem Sohn und Niko bei Eintracht Frankfurt ergeben. Dort hat er die Qualitäten meines Sohnes kennengelernt", sagte der 65-Jährige, "Niko beurteilt die Fähigkeiten von Marcel auf einem höheren Niveau als den momentanen Stand beim FC Bayern."