Niko Kovac, FC Bayern München
Niko Kovac will den Kader des FC Bayern weiter verstärken © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ivan Perisic ist da, doch dabei soll es beim FC Bayern München nicht bleiben. Trainer Niko Kovac fordert noch weitere Spieler, "die den Kader auffüllen und besser machen."

Anzeige

Mit dem Transfer von Ivan Perisic hat Bayern München seine Suche nach Verstärkungen noch nicht abgeschlossen.

"Fakt ist, dass wir noch etwas brauchen. Wir müssen noch zulegen", sagte Trainer Niko Kovac vor dem Bundesliga-Auftakt des deutschen Rekordmeisters am Freitag gegen Hertha BSC. (Bundesliga: FC Bayern München - Hertha BSC, 20:30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Er freue sich, "dass Ivan der Erste ist. Wir wissen aber auch, dass es zu Verletzungen kommen kann. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Wir brauchen Spieler, die den Kader auffüllen und besser machen. Wir sind dabei, den Kader bis 2. September noch zu verstärken", ergänzte Kovac. (Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker)

Kovac lobt Perisic: "Beidbeinig sehr stark"

Der FC Bayern hatte Perisic am Dienstag zunächst für ein Jahr von Inter Mailand für fünf Millionen Euro ausgeliehen. Die Münchner besitzen danach eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler absolvierte am Mittwoch sein erstes Training mit der Mannschaft. Für das Hertha-Spiel ist Perisic aber gesperrt, da er in der letzten Partie für Inter in der vergangenen Spielzeit der Serie A seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte. 

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

Kovac ist von seinem Landsmann überzeugt. "Er ist einer der Top-3-Spieler in der Nationalmannschaft. Er ist beidbeinig sehr stark, aggressiv im Anlaufen, ein Mannschaftsspieler und super im Kopfball. Ich bin sicher, dass er uns das gibt, was wir brauchen", sagte Kovac, der gegen Hertha neben Perisic noch auf den angeschlagenen Javi Martinez (Knieprobleme) verzichten muss.