Lesedauer: 3 Minuten

Mats Hummels hat das Thema DFB-Team auch ein halbes Jahr nach seiner Ausbootung durch Bundestrainer Löw noch nicht abgehakt. BVB-Geschäftsführer Watzke pflichtet ihm bei und spricht über Guerreiro.

Anzeige

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Spekulationen über eine mögliche Rückkehr von Rio-Weltmeister Mats Hummels in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft angeheizt.

"Große Chance bei guter Saison"

"Wenn er jetzt bei uns eine gute Saison spielt, glaube ich persönlich, dass er noch einmal eine große Chance hat, zurückzukehren, weil er das auch gerne möchte", sagte Watzke am Dienstag bei RTL Aktuell.

Anzeige

Hummels war von Bundestrainer Joachim Löw im Frühjahr aus der Nationalmannschaft aussortiert worden, am Montag hatte der 30 Jahre alte BVB-Verteidiger selbst eine Rückkehr nicht kategorisch ausgeschlossen.

"Wenn ich irgendwann noch einmal das Trikot für Deutschland anziehen darf, würde ich mich nicht dagegen wehren", sagte Hummels dem Fachmagazin kicker: "Auf dem Zettel habe ich das nicht und werde die Länderspielpause anderweitig nutzen. Aber ich spiele noch ein paar Jahre, schauen wir einfach, was passiert."

Watzke spricht über Guerreiro

Darüber hinaus hat Watzke auch zur Situation um Raphael Guerreiro Stellung genommen.

Bei 19.09 Uhr - der schwarzgelbe Talk erklärte Watzke, dass man den Linksfuß wahrscheinlich verkaufen werde, falls sich Guerreiro in den kommenden Wochen nicht zu einer Vertragsverlängerung entscheidet.

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

"Wir würden gerne mit ihm verlängern. Da gehören mehrere Parteien dazu. Wenn wir hören, er will nicht verlängern, dann müssen wir nachdenken, was wir dann machen. Wir sind dem Verein eine gewisse kaufmännische Solidität schuldig.

Nächstes Jahr könnte er ablösefrei gehen, das ist ein Szenario, das wir nicht unbedingt haben wollen", meinte Watzke.

Watzke hofft auf eine baldige Entscheidung: "Es wäre gut, wenn wir in den nächsten 14 Tagen Bescheid wüssten. Unsere Priorität liegt darin, ihn in dieser Saison beim BVB zu halten."

Der Vertrag des Portugiesen läuft im kommenden Sommer aus.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Wir müssen Mario ein bisschen mehr Zeit geben"

"Die Kaderplanung ist eigentlich abgeschlossen. Aber nach so vielen Jahren schließe ich nichts mehr aus", meinte Watzke, der sich auch zu Mario Götze äußerte.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Kohl kritisiert Ferrari-Führungsstil
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das Rätsel um Corentin Tolisso
  • Fußball / EM-Qualifikation
    3
    Fußball / EM-Qualifikation
    So kurios läuft die EM-Auslosung
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Guardiola zu Bayern? Berater spricht
  • Biel - AEV Di. 19.40 Uhr im Stream
    5
    Biel - AEV Di. 19.40 Uhr im Stream
    Ex-NHL-Star schwärmt von Draisaitl

"Wir müssen Mario ein bisschen mehr Zeit geben. Guerreiro hatte lange Zeit, sich über seine Zukunft Gedanken zu machen", erklärte Watzke.

Götze sei dagegen "lange raus aus dem Business" gewesen. "Er hat sich seit einem halben Jahr wieder stabilisiert. Dem müssen wir Zeit lassen. Er will wahrscheinlich erstmal rausfinden, wie sein sportlicher Stellenwert ist. 'Komme ich mit dem hohen Konkurrenzpotenzial klar? Habe ich trotzdem meine Spieleinheiten?' Das ist eine etwas andere Situation als bei Rafa."