Lesedauer: 2 Minuten

Abdou Diallo verlässt Borussia Dortmund. Die Westfalen bestätigten den Wechsel des Abwehrspielers am frühen Abend offiziell. Diallo zieht es nach Frankreich.

Anzeige

Abdou Diallo wird Borussia Dortmund wie erwartet verlassen.

Wie der Verein am Dienstag bekannt gab, wechselt der Abwehrspieler zur kommenden Saison nach Frankreich zu Paris St. Germain und Trainer Thomas Tuchel. 

Anzeige

"Im Defensivbereich sind wir gut aufgestellt, sowohl was die Anzahl der Spieler als auch deren Qualität angeht. Abdou wollte das Angebot aus seinem Heimatland unbedingt annehmen, und für uns ist es ein ausgesprochen werthaltiges", erklärte Michael Zorc.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

"Er kann Innenverteidiger spielen, aber auch Außenverteidiger und kann auch Dreierkette spielen. Dazu ist er Franzose und hat Auslandserfahrung. Wir freuen uns, dass das geklappt hat", erklärte PSG-Trainer Tuchel am Rande des Test gegen Dynamo Dresden bei Focus Online.

BVB kassiert 32 Millionen Euro für Diallo

Für den 23-Jährigen, der erst vor einem Jahr für 28 Millionen Euro vom 1. FSV Mainz 05 zum BVB wechselte, soll der BVB 32 Millionen Euro Ablöse bekommen. Weitere zwei Millionen Euro können durch Bonuszahlungen noch dazukommen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Borussia Dortmund war am Montagmorgen bereits ohne den Innenverteidiger ins Trainingslager in die USA aufgebrochen. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Ist Coutinhos Verbleib realistisch?
  • Int. Fußball / Premier League
    2
    Int. Fußball / Premier League
    Klopp verneigt sich vor Spielern
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Favre: So soll BVB-Stürmer aussehen
  • Int. Fußball
    4
    Int. Fußball
    Van Marwijk gefeuert - Wilmots geht
  • Mehr Sport
    5
    Mehr Sport
    Milliarden-Projekt für Sport in Wüste

Diallo nach Hummels-Transfer weg

Diallo war erst im Sommer 2018 von Mainz 05 zum BVB gewechselt, der Vertrag des Franzosen lief bis Juni 2023.

Unter Trainer Lucien Favre zählte Diallo im vergangenen Jahr zu den Stammspielern, er verpasste lediglich sechs Bundesligapartien aufgrund verschiedener Verletzungen und einer Sperre. 

Durch die Verpflichtung von Mats Hummels scheint ein Platz in der Abwehrzentrale bereits vergeben. Um den zweiten streiten nach aktuellem Stand noch Manuel Akanji, Dan-Axel Zagadou, Ömer Toprak und Neuzugang Leonardo Balerdi.