Ellyes Skhiri spielte seit seiner Jugend beim HSC Montpellier
Ellyes Skhiri spielte seit seiner Jugend beim HSC Montpellier © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der 1. FC Köln hat seinen Kader für die neue Saison weiter verstärkt. Aus Montpellier kommt der tunesische Nationalspieler Ellyes Skhiri zu den Geißböcken.

Anzeige

Der 1. FC Köln hat den tunesischen Nationalspieler Ellyes Skhiri verpflichtet.

Wie der Bundesliga-Aufsteiger am Montag bestätigte, unterschrieb der 24-Jährige einen Vierjahresvertrag bis 2023.

Anzeige

Für den vom Kölner Express als "Königstransfer" bezeichneten defensiven Mittelfeldspieler sollen die Kölner rund sechs Millionen Euro Ablöse an den französischen Erstligisten HSC Montpellier überwiesen haben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Veh: Shkiri noch entwicklungsfähig

"Ellyes ist ein großer, lauf- und zweikampfstarker Spieler mit viel Spielübersicht und gutem Passspiel. Obwohl er bereits viel Erfahrung gesammelt hat, ist er mit 24 Jahren auch noch entwicklungsfähig", sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Darum überlebte Grosjean
  • Motorsport / Formel 1
    2
    Motorsport / Formel 1
    Arzt schockiert: Visier geschmolzen
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Diese drei Probleme hat Bayern
  • Fussball
    4
    Fussball
    Senegal trauert um WM-Helden
  • Int. Fussball / Premier League
    5
    Int. Fussball / Premier League
    Horror-Verletzung schockt Wolves

Jetzt das aktuelle Trikot des 1. FC Köln bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Shkiri, der mit Tunesien das Halbfinale des Afrika Cups erreichte, genießt noch einen verlängerten Urlaub und wird erst in etwa zwei Wochen ins Training der Kölner einsteigen.