Lesedauer: 2 Minuten

München - Philipp Lahm war lange im Gespräch als Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge als Bayern-Vorstandsboss. Stattdessen macht er jetzt Geschäfte mit der Supermarktkette Aldi.

Anzeige

Vor nicht allzu langer Zeit wurde Philipp Lahm als Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandschef beim FC Bayern München hoch gehandelt.

Dass aus dem Comeback beim deutschen Rekordmeister vorerst nichts wurde, ist bekannt. Stattdessen schlägt der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft jetzt einen anderen Weg ein.

Anzeige

Ab sofort arbeitet Lahm mit dem Discounter Aldi zusammen, der ab dem heutigen Donnerstag 15 Bioprodukte der Naturkost-Marke Schneekoppe vertreibt, die Lahm im Januar 2018 als Mehrheitseigner übernommen hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Lahm als Markenbotschafter für Aldi

Das Unternehmen steht seit einiger Zeit wirtschaftlich schlecht da, mit dem Aldi-Deal soll der Umsatz wieder steigen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Wir wollen als Traditionsunternehmen gemeinsam mit Aldi schauen, dass Schneekoppe wieder eine relevante Marke im Markt wird in Sachen gesunde Ernährung. Wir wollen es schaffen, gesunde Ernährung zugänglich zu machen", erklärte Lahm die Zusammenarbeit.

Im Gegenzug wird der Weltmeister von 2014 neuer Markenbotschafter für Aldi und soll damit zur Imagepflege des Unternehmens beitragen.