Lesedauer: 4 Minuten

München - Niko Kovac berichtet nach dem Meistertitel von "Informationen aus erster Hand" und ist sicher, dass er auch in der kommenden Saison Trainer des FC Bayern ist.

Anzeige

Trainer Niko Kovac hat sich nach dem Meistertitel mit dem FC Bayern München deutlich zu seiner Zukunft beim Rekordmeister geäußert.

Zu den ständigen Spekulationen um seine Zukunft sagte der Kroate bei Sky: "Ich habe im Hintergrund andere Informationen und ich bin davon überzeugt, dass es weitergeht. Sie können mir glauben, dass das Informationen aus erster Hand sind."

Anzeige

Auf die Nachfrage, ob ihm also Präsident Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge gesagt hätten, dass er nächste Saison auf jeden Fall Bayern-Trainer sei, antwortete Kovac mit einem Schmunzeln: "Das lassen wir mal so stehen."

Präziser wurde der Trainer auf der PK nach dem Spiel. Dort berichtete er vom Gespräch mit den beiden Bossen: "Wenn man redet, dann hört man raus in welche Richtung es geht. Und ich glaube schon, dass ich es richtig interpretiert habe. Deswegen gehe ich davon aus, dass ich meinen Vertrag erfüllen werde."

Hoeneß vermeidet Bekenntnis zu Kovac

Hoeneß wollte sich nach der Partie allerdings nicht konkret zu Kovac äußern und sagte Sky auf die Frage, ob er bestätigen könne, dass der Kroate auch kommende Saison Bayerns Trainer sei: "Ich habe mich an dieser Diskussion niemals beteiligt und ich will das auch heute am Tag dieses Triumphs nicht tun. Wir sollten das Thema jetzt endlich mal aus unseren Köpfen bringen."

Auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic betonte lediglich, er wolle sich an Spekulationen nicht beteiligen. Ob Kovac nächste Saison noch Bayern-Trainer sei? "Für mich stellt sich die Frage nicht. Die Fakten sprechen dafür und er hat volle Unterstützung von mir", meinte der Sportdirektor.

Das Arbeitspapier von Kovac ist noch bis 2021 datiert. Zulezt hatte Rummenigge dem Coach keine Jobgarantie geben wollen. Kovac kann im DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig am 25. Mai noch das Double erringen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Bayern-Fans feiern Niko Kovac

Die Fans hatten ihren Trainer schon während des Spiels über längere Strecken mit Sprechchören gefeiert. Kovac zeigte sich schon da emotional und applaudierte mit Tränen in den Augen in Richtung der Südkurve.

"Natürlich berührt einen das", sagte der Kroate: "Ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut wie alle anderen. So etwas geht einem nahe. Das Publikum hat ein gutes Gefühl für das, was wir geleistet haben. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken."

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.00 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Nübel-Wechsel "wäre ein Fehler"
  • Int. Fußball / La Liga
    2
    Int. Fußball / La Liga
    Griezmann glänzt bei Barca-Sieg
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Heidel erleidet Schlaganfall im Urlaub
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    So gut waren Bayerns Debütanten
  • Fußball / Bundesliga
    5
    Fußball / Bundesliga
    Reif: Coutinho-Spritze motiviert Lewandowski

Auch am Stadionmikrofon bedankte sich der Trainer noch einmal bei den Fans für ihren Support.

Um 17.50 Uhr ergriff der Kroate, der zuvor erneut mit Sprechchören von den Rängen gefeiert wurde, das Wort und erklärte: "Es ist Wahnsinn. Danke für eure Unterstützung. Nächste Woche fahren wir zu mir nach Hause. Ich hoffe, dass wir dann das Double feiern."

Der CHECK24 Doppelpass mit Ralf Rangnick und Stefan Effenberg, am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM

Kovac: "Eine eingeschworene Mannschaft"

Bei den Feierlichkeiten bekam der gebürtige Berliner gleich zwei der berüchtigten Bierduschen ab - Arjen Robben und Rafinha erwischten ihren Chef mit kühlen Überraschungen. "Es ist total kalt", berichtete Kovac: "Wenn man so überrrascht wird mit einem Kaltgetränk, bekommt man fast einen Herzstillstand. Aber das nehme ich heute gerne hin."

Der Coach sprach seinem Team ein großes Lob aus.

"Es war keine einfache Saison. Wir hatten nach dem sehr guten Start eine Beule von eineinhalb Monaten. Aber was die Mannschaft dann, nach der ganzen Kritik, geleistet hat, ist aller Achtung wert", sagte Kovac.

"Wir waren neun Punkte hinten, aber wir haben uns zusammengerissen, wir hatte eine eingeschworene Mannschaft. Es war nicht immer einfach, aber wir haben es geschafft. Das zeigt die Qualität dieser Spieler. Dafür möchte ich mich bedanken, bei den Spielern, bei den Fans, bei meinem Staff."