Lesedauer: 2 Minuten

Dortmunds Stammtorwart Roman Bürki muss das Training abbrechen. Sein Trainer Lucien Favre gibt auf der Pressekonferenz allerdings Entwarnung.

Anzeige

Aufatmen bei Borussia Dortmund!

Stammtorhüter Roman Bürki wird wohl bis zum Saisonfinale am Samstag bei Borussia Mönchengladbach (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) fit werden.

Anzeige

"Für Bürki sollte es am Samstag gehen", sagte Dortmunds Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz.

Am Donnerstagvormittag vermittelte Bürki allerdings einen anderen Eindruck.

Der Schweizer hatte das Training nach nicht einmal 20 Minuten abbrechen müssen und sich an den Oberschenkel gefasst.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Befürchtung, dass die alte Blessur einen Einsatz gegen Gladbach verhindert, war im BVB-Lager groß.

Auch interessant

Der Torwart hatte bereits am vergangenen Wochenende gegen Düsseldorf (3:2) aufgrund einer Oberschenkelverletzung gefehlt und musste durch Marwin Hitz ersetzt werden, der beim ersten Gegentor sogleich patzte.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Während Favre bei Bürki Entwarnung gab, sieht es für Abdou Diallo indes nicht so gut aus. "Für Diallo wird es schwieriger. Er hat die ganze Woche nicht trainiert, wir werden es erst morgen sehen", sagte der BVB-Coach.

Der BVB geht mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayern München in den letzten Spieltag.

Mit einem Sieg in Gladbach am Wochenende können die Dortmunder die Meisterschaft holen - vorausgesetzt Bayern München verliert zeitgleich zu Hause gegen Eintracht Frankfurt.