Lesedauer: 2 Minuten

München - Ist Christian Heidels Posten auf Schalke schon verteilt worden? Laut "Bild" sollen Michael Reschke und Jonas Boldt im Doppelpack die Knappen auf Vordermann bringen.

Anzeige

Beim FC Schalke scheint es jetzt Schlag auf Schlag zu gehen.

Nach dem angekündigten Rücktritt von Sport-Vorstand Christian Heidel, der spätestens im Sommer seinen Vertrag auflösen wird, scheint der Plan für seinen Nachfolger bereits zu stehen. Oder besser: die Nachfolger.

Anzeige

Denn wie die Bild erfahren haben will, gibt es in der Schalker Chefetage den Plan, die Stelle auf zwei Schultern zu verteilen.

Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches: Wer noch an mich glaubt
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Patrick Herrmann, Alassane Plea, Borussia Mönchengladbach
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: S04 an Fohlen-Stürmer dran
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Germany v Serbia - International Friendly
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

Reschke und Boldt statt Heidel?

Demnach sollen Ex-VfB-Vorstand Michael Reschke und der frühere Leverkusen-Manager Jonas Boldt demnächst für die Königsblauen arbeiten. 

Reschke werde als Sportvorstand direkter Heidel-Nachfolger, Boldt solle unter ihm Sportdirektor werden.

Aufsichtsrats-Chef Clemens Tönnies verriet dem Blatt, dass der Verein bereits einen Notfallplan hatte. "Christians Entscheidung war zwar – vor allem in ihrer Kurzfristigkeit – überraschend, aber wir sind nicht unvorbereitet. Wir arbeiten bereits an Lösungen für die Zukunft", sagte Tönnies.

Reschke, der erst vor kurzem in Stuttgart seinen Hut nehmen musste, und Boldt hatten bereits in Leverkusen zusammengearbeitet.