Nationalmannschaft: Dieter Hecking kann sich Bundestrainer-Job vorstellen
Der Vertrag von Dieter Hecking bei Gladbach läuft noch bis 2020 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Gladbach-Trainer Dieter Hecking traut sich den Job als Trainer der deutschen Nationalmannschaft zu. Er könnte sich dies als Job durchaus vorstellen.

Anzeige

Trainer Dieter Hecking vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach kann sich ein späteres Engagement als Bundestrainer gut vorstellen.

"Warum denn nicht?", sagte der 54-Jährige dem Kölner Stadt-Anzeiger. "Ich habe zwei Drittel meines Lebens hinter mir, war Profi, habe eine Sportmanagement- und eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen und war über 13 Jahre Cheftrainer in der Bundesliga."

Anzeige

Daraus entstehe die Frage: "Was hält das Arbeitsleben für einen mit Mitte 50 noch bereit, was könnte mich noch mal reizen? Und da könnte für mich zum Beispiel auch der DFB eine interessante Geschichte werden - wenn die Notwendigkeit besteht." 

Meistgelesene Artikel
  • Thomas Doll
    1
    Fussball / Bundesliga
    Mega-Blamage: Doll stocksauer
  • Los Angeles Lakers v Dallas Mavericks Kobe Bryant hätte Dirk Nowitzki gerne im Lakers-Trikot gesehen
    2
    US-Sport / NBA
    Bryant wollte Nowitzki zu L.A. holen
  • Kingsley Coman ist einer der großen Hoffnungsträger des FC Bayern
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Hoeneß Coman mit Keksen half
  • Was darf ein Fußballprofi selbst bestimmen? Welche Rechte tritt er ab? SPORT1 klärt auf
    4
    Fußball
    Die Rechte eines Fußballprofis
  • 5
    Wintersport / Skifliegen
    Eisenbichler fliegt zum Weltcupsieg

Im Moment bestehe diese allerdings nicht. "Natürlich ist das jetzt noch zu weit weg", sagte Hecking, verbunden mit einem Lob für Joachim Löw: "Außerdem haben wir ja einen sehr guten Bundestrainer." Heckings Vertrag mit der Borussia läuft bis 2020.