Hannover 96 Training Session mit Thomas Doll
Thomas Doll (r.) ist zurück in der Bundesliga und trainiert Hannover 96 © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Der 20. Spieltag der Bundesliga beginnt mit einem spektakulären Debüt. Thomas Doll feiert seinen Einstand als Trainer von Hannover 96. RB Leipig heißt der erste Gegner.

Anzeige

Thomas Doll ist zurück in der Bundesliga! Der frühere HSV- und BVB-Coach heuert als neuer Trainer bei Hannover 96 an. Am Freitagabend feiert er sein Comeback in der Bundesliga.

Für die abstiegsbedrohten Hannoveraner geht es gegen Champions-League-Kandidat RB Leipzig. (Bundesliga: Hannover 96 - RB Leipzig am Freitag um 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Quasi als erste Amtshandlung führt der frühere BVB-Coach bei den Niedersachsen eine stattliche Rotation durch: Nicht weniger als sechs Änderungen im Vergleich zum 1:5 gegen Dortmund gibt es in der Hannoveraner Startelf.

Julian Korb, Walace, Pirmin Schwegler, Florent Muslija, Takuma Asano und Jonathas stehen anstelle von Kevin Wimmer, Marvin Bakalorz, Iver Fossum, Matthias Ostrzolek, Noah Sarenren Bazee und Hendrik Weydandt auf dem Platz.

Bei den Leipzigern fehlt Timo Werner aufgrund einer Erkältung und wird durch Matheus Cunha ersetzt.

Dolls Auftrag ist klar: Er soll die 96er vor dem Abstieg in die 2. Bundesliga bewahren. "Ich bin bereit. Und ich weiß, was ich kann", sagte der 52-Jährige bei seiner Vorstellung am Montag.

Doll braucht keine neuen Spieler

Personelle Verstärkung hält er nicht für zwingend notwendig. "Ich weiß natürlich, in welcher prekären Situation wir uns befinden", ergänzte Doll, forderte aber keine neuen Spieler: "Die Mannschaft hat die Qualität, den Klassenerhalt zu schaffen." Er werde nun versuchen, dass bei seinen Spieler "wieder die Brust rauskommt". Wer "zu viele Rucksäcke mit sich rumschleppt", dem fehle eben "die Leichtigkeit."

Für ein erfolgreiches Debüt spricht rein statistisch nicht viel. Mit drei Siegen aus drei Spielen haben die Leipziger eine solch makellose Bilanz gegen Hannover wie gegen keine andere Bundesligamannschaft. Allerdings waren sie jeweils nur mit einem Tor Differenz erfolgreich, und beim 3:2 im bislang einzigen Auftritt bei 96 wurden sie vom Videoschiedsrichter begünstigt, der beim vermeintlichen Ausgleich der Gastgeber eine Abseitsposition gesehen hatte.

Poulsen und Werner treffen gerne gegen Hannover

Yussuf Poulsen schoss in jeder Partie gegen die Niedersachsen ein Tor, Timo Werner erzielte seine drei Treffer gegen sie zu Hause. Die Hannoveraner verloren ihre letzten vier Saison-Heimspiele ohne einen eigenen Treffer.

In den acht Partien ohne Sieg seit dem 2:1 gegen Wolfsburg vom 9. November gab es nur zwei Punkte für die 96er, die den Ligarekord von acht Gegentoren in den letzten fünf Minuten kassierten.

Der neue Trainer Doll, der in 122 Bundesligaspielen mit Hamburg und Dortmund 184 Punkte holte, verabschiedete sich am 18. Mai 2008 mit einer 2:4-Heimniederlage gegen Wolfsburg aus der Bundesliga.

Bundesliga: So können Sie Hannover 96 - RB Leipzig LIVE verfolgen:

TV-
StreamEurosport Player
LIVETICKERSPORT1