FC Bayern vereinbart Partnerschaft mit Südkoreas Fußballverband , Woo-Yeong Jeong (rechts) spielte für den FC Bayern beim Telekom Cup
Woo-Yeong Jeong (rechts) spielte für den FC Bayern beim Telekom Cup © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC Bayern stärkt sein Engagement im asiatischen Raum und geht eine Partnerschaft mit Südkoreas Fußballverband ein. Der Fokus ruht auch auf dem Nachwuchs.

Anzeige

Bayern München hat im Zuge seiner Internationalisierungsstrategie eine Partnerschaft mit dem südkoreanischen Fußballverband KFA vereinbart. Der deutsche Rekordmeister hatte bereits im Mai 2018 eine Kooperation mit dem japanischen Fußballverband JFA abgeschlossen.

"Südkoreas Fußball verfügt über große Talente im Jugendbereich und zeichnet sich durch eine sehr gute Nachwuchsarbeit aus. Dies sehen wir nicht zuletzt an Woo-Yeong Jeong, der vor einem Jahr aus Südkorea zu uns gewechselt ist und sich prächtig entwickelt. Daher sind wir stolz darauf, den positiven Weg der KFA in der Zukunft zu unterstützen und gemeinsam die nächsten Schritte zu gehen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Leroy Sané spielt seit 2016 bei Manchester City
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Leroy Sané ist nur noch zweite Wahl
  • Sebastian Rode
    2
    Fussball / Europa League
    Rode: Frankfurts Schlüsselfigur
  • Lars Sullivan könnte bei WWE schon bald ins Titelrennen eingreifen
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Die Folgen des WWE-Drafts
  • Werder Bremen steht bei den Fans wieder hoch im Kurs
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Euphorie elektrisiert Bremen
  • Die Fans des FC Liverpool zahlen 88 Euro statt 119 Euro für ein Ticket in Barcelona
    5
    Fussball / Champions League
    Reds reagieren auf Barca-Wucher

Hong Myung-Bo, Vorstandsvorsitzender der KFA und Rekordnationalspieler Südkoreas, sprach von einer "großartigen Partnerschaft für unseren Verband. Ich bin zuversichtlich, dass unsere koreanischen Talente mit Unterstützung des FC Bayern und den vereinbarten Kooperationsinhalten an das Niveau, welches heutzutage von jugendlichen Spielern in den Topligen in Europa verlangt wird, noch näher herangeführt werden können", sagte er.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop!  

Bayern in Asien und USA vertreten

Neben den Partnerschaften mit den Verbänden Südkoreas und Japans arbeitet der FC Bayern in Asien mit fünf Fußballschulen (Thailand, Japan und drei in China) sowie in den USA mit einer Fußballschule und der Universität Denver kontinuierlich im Nachwuchsbereich. Zudem kooperieren die Münchner mit dem FC Dallas.