Lesedauer: 4 Minuten

München - In keinem Spiel in diesem Jahr blieb der FC Bayern ohne Gegentor. Niko Kovacs Wunsch nach einer weißen Weste könnte auch eine Chance für Javi Martinez sein.

Anzeige

Eigentlich ist es ein recht banales Anliegen, das Niko Kovac an seine Mannschaft hat.

"Ich wünsche mir, dass wir das Spiel am Freitag gewinnen - und wenn möglich am liebsten auch zu null", sagte der Trainer des FC Bayern vor dem Bundesligaspiel beim FC Augsburg. (Bundesliga: FC Augsburg - FC Bayern München ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Vor allem aber der letzte Teil blieb im laufenden Kalenderjahr 2019 bislang ein unerfüllter Wunsch. In keinem der vier Ligaspiele in der Rückrunde hielten die Münchner ihren Kasten sauber.

"Meisterschaften werden hinten entschieden"

Ein Manko, das die Bayern bei ihrer Aufholjagd immer wieder in Bedrängnis brachte - das weiß auch Kovac: "Meisterschaften werden hinten entschieden. Das ist einfach so."

Um die Gegentorflut in den Griff zu bekommen, erteilte Kovac seinen Schützlingen nach dem 3:1-Sieg gegen Schalke 04 am Samstag einen Foul-Befehl und forderte vermehrt den Einsatz taktischer Vergehen. "Andere Teams machen das auch. Du zupfst kurz, es gibt Freistoß, und wir kommen alle wieder hinter den Ball", sagte Kovac.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

In der Foulstatistik belegt sein Team den vorletzten Platz, mit nur 23 Gelben Karten sind die Münchner zudem die Bravsten der Liga.

Eine Chance für Martinez?

Einer, der für mehr Zweikampfhärte sorgen könnte, ist Javi Martinez.

Der defensive Mittelfeldspieler pendelte in dieser Saison zwischen Reservistenrolle und Startelf hin und her - stand aber immerhin beim bislang letzten Zu-Null-Spiel, dem 3:0 in Frankfurt am 17. Spieltag, über 90 Minuten auf dem Platz.

Zuletzt setzte Kovac im zentralen Mittelfeld auf ein Trio mit Leon Goretzka, James und Thiago - allesamt offensiv orientierte Strategen.

Meistgelesene Artikel
  • Thomas Doll
    1
    Fussball / Bundesliga
    Mega-Blamage: Doll stocksauer
  • Los Angeles Lakers v Dallas Mavericks Kobe Bryant hätte Dirk Nowitzki gerne im Lakers-Trikot gesehen
    2
    US-Sport / NBA
    Bryant wollte Nowitzki zu L.A. holen
  • Kingsley Coman ist einer der großen Hoffnungsträger des FC Bayern
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Hoeneß Coman mit Keksen half
  • Was darf ein Fußballprofi selbst bestimmen? Welche Rechte tritt er ab? SPORT1 klärt auf
    4
    Fußball
    Die Rechte eines Fußballprofis
  • 5
    Wintersport / Skifliegen
    Eisenbichler fliegt zum Weltcupsieg

Bayern wollen Liverpools Traumsturm stoppen

Mit Blick auf den Kracher in der Champions League beim FC Liverpool könnte Kovac nun wieder auf Martinez zurückgreifen, auch um Liverpools Traumsturm um Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mane besser in den Griff zu bekommen.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Wenn du Martinez ganz klar sagst, du bist im Zentrum vor den Innenverteidigern, und alles, was kommt, musst du abfangen, wäre das die Personalie für die nächsten Spiele, vor allem gegen Liverpool", sagte Stefan Effenberg bei Eurosport: "Der Abfangjäger kann nur Martinez sein."

In der Vorsaison erhielt Martinez von seinem Förderer Jupp Heynckes immer wieder viel Zuspruch.

Vorzeitiger Abschied des Triple-Helden?

In der laufenden Spielzeit ist es etwas ruhiger um den Basken geworden - auch wegen seiner geringeren Einsatzzeiten. Zuletzt gab es in spanischen Medien Berichte über eine angebliche Rückkehr Martinez' zu Athletic Bilbao im Sommer. Doch nach einem klärenden Gespräch mit der Vereinsführung ist laut übereinstimmenden Medienberichten ein Abschied vom Tisch.

Weil es auf seine Fähigkeiten nach wie vor ankommt. Seit dem Abgang von Arturo Vidal, der eine gepflegte Grätsche gerne mal als Stilmittel einsetzte, ist Martinez der einzig verbliebene klassische Abräumer im Kader der Bayern.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern kaufen – hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Seine Verdienste sind unvergessen. Vor allem in der Triple-Saison 2013 war er als Chef vor der Abwehr ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Bayern. Doch darin liegt auch ein kleines Problem: Martinez' Gala-Saison mit drei Toren und vier Assists liegt mittlerweile sechs Jahre zurück.

Martinez zweikampfstark, aber ...

Zwar überzeugt der mittlerweile 30-Jährige noch immer mit einer guten Zweikampfquote in der Bundesliga (57 Prozent) - doch in puncto Schnelligkeit sind seine Defizite unübersehbar. Beim 1:3 zum Rückrundenstart in Hoffenheim trabte er beim Konter der TSG zum zwischenzeitlichen 1:2 nur hinterher.

Und gerade gegen das starke Umschaltspiel von Jürgen Klopps Liverpoolern dürfte es auch bei den Bayern auf Schnelligkeit ankommen.

"International ist es schon schwierig, gegen diese Topmannschaften immer wieder zu null zu spielen, weil die Qualität einfach sehr groß ist", sagte Kovac.

Daher hätte er sicher nichts dagegen, wenn sein Wunsch nicht nur am Freitag in Augsburg Erfüllung geht.