Lesedauer: 2 Minuten

Im Spiel beim FC Augsburg unterläuft Leon Goretzka vom FC Bayern schon nach 13 Sekunden ein Eigentor und trägt sich damit in die Bundesliga-Geschichtsbücher ein.

Anzeige

Früher Schock für den FC Bayern. 

Nach exakt 13 Sekunden unterlief Leon Goretzka beim FC Augsburg ein Eigentor und trug sich damit unfreiwillig in die Rekordbücher der Bundesliga ein. Es war das schnellste Eigentor in der Geschichte der deutschen Eliteliga. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Joachim Löw gibt Marco Reus Anweisungen
    1
    Fußball / EM-Qualifikation
    Löw: BVB interessiert da nicht
  • Lucas Hernandez (l.) steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Bayern
    2
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: FCB-Deal mit Hernandez fix?
  • Serge Gnabry (M.) und Leroy Sane (r.) harmonierten gegen die Niederlande auffällig gut
    3
    Fussball / DFB-Team
    Bestes Duo seit Poldi und Schweini?
  • Österreich blamiert sich gegen Israel
    4
    Fussball / EM-Qualifikation
    In Österreich geht die Angst um
  • Nikki (l.) und Brie Bella standen zuletzt nur noch unregelmäßig im WWE-Ring
    5
    Kampfsport / Wrestling
    Bella Twins lassen WWE hinter sich

Nach einem Rückpass von Augsburgs Philipp Max Max von der Grundlinie brachte der Nationalspieler noch seinen rechten Fuß an den Ball, der von da aus ins eigene Tor trudelte.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

Der Treffer bedeutete auch einen Rekord für die Schwaben, die in ihrer Bundesliga-Historie noch nie so früh getroffen hatten.

Nur Kevin Volland hatte im August 2015 für die TSG Hoffenheim früher gegen die Bayern getroffen, als er nach neun Sekunden erfolgreich war.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß zu Gast im CHECK24 Doppelpass  - am 24. Februar ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1