Lesedauer: 2 Minuten

Lucien Favre hat Borussia Dortmund wieder in die Erfolgsspur geführt und soll nun belohnt werden. BVB-Boss Watzke lobt den Schweizer.

Anzeige

Trotz des Ausscheidens im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Werder Bremen, plant der BVB den Vertrag von Trainer Lucien Favre zu verlängern.

Aktuell läuft das Arbeitspapier des Schweizers bis 2020, doch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke kündigt an, dass die Borussia die Zusammenarbeit mit dem 61-Jährigen ausdehnen möchte.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Mit drei Scorerpunkten war Leon Draisaitl der Matchwinner im letzten Gruppenspiel gegen Finnland
    1
    Eishockey-WM 2019 LIVE bei SPORT1
    Draisaitls eiskalte Antwort auf Kritik
  • FC Bayern Muenchen v VfB Stuttgart - Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sanches hofft auf Veränderungen
  • Kai Ebel und Niki Lauda kannten sich seit 1992
    3
    Motorsport / Formel 1
    Verschwinde, ich lebe doch!
  • FBL-ENG-PR-HUDDERSFIELD-ARSENAL
    4
    Fußball / Europa League
    Sicherheit: Mkhitaryan fehlt in Baku
  • Davide Moscardelli wurde durch ein YouTube-Video zum gefeierten Internet-Star
    5
    Int. Fussball
    Fußball-Oldie verzückt das Internet

"Es ist doch logisch, dass wir mit ihm demnächst über eine Vertragsverlängerung sprechen werden, weil er ganz einfach gute Arbeit macht. Die Zusammenarbeit ist hervorragend, deshalb wollen wir sie gerne fortsetzen", sagte Watzke der Sport Bild.

BVB-Erfolg "Verdienst von Lucien"

Und weiter: "Die Entwicklung unserer Mannschaft ist sehr gut. Das ist in erster Linie das Verdienst von Lucien. Es gibt keinen Fahrplan, aber wir werden schon den richtigen Zeitpunkt für unsere Gespräche finden. Weder er noch wir setzen uns da unter Druck."

Nach Informationen des Blattes sollen sich beide Parteien im kommenden Monat an einen Tisch setzen, um über die Vertragsverlängerung zu reden. 

Unter Favre weisen die Dortmunder aktuell in der Bundesliga-Tabelle sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger Borussia Mönchengladbach aus und stehen im Achtelfinale der Champions League.