Lesedauer: 2 Minuten

München - Shinji Kagawa bricht seine Zelte in Dortmund ab und wechselt leihweise zu Besiktas. Auf Instagram verabschiedet sich der Japaner emotional von der BVB-Familie.

Anzeige

Shinji Kagawa und Borussia Dortmund gehen getrennte Wege, zum zweiten Mal. Der Japaner war insgesamt sechseinhalb Jahre Teil des BVB und feierte mit dem Verein große Erfolge, wie beispielsweise das Double in der Saison 2011/12.

Nun wird er für ein halbes Jahr an Besiktas Istanbul ausgeliehen. Der Deal ging am Donnerstagabend kurz vor Ende der Transferfrist über die Bühne.

Anzeige

Ob der 29-Jährige jemals wieder das schwarzgelbe Trikot der Borussia überstreifen wird, darf bezweifelt werden. Kagawa war bereits nach einem Zwei-Jahres-Intermezzo bei Manchester United (2012-2014) nach Westfalen zurückgekehrt.

"Von ganzem Herzen, vielen Dank"

Die Zweifel werden durch eine emotionale Nachricht an die BVB-Fans bestärkt. Via Instagram verabschiedete sich der Mittelfeldspieler mit folgenden Worten: "Ich konnte diese Saison dem BVB nicht helfen, aber bedanke mich bei Euch für die tolle Unterstützung bisher." 

Dazu postete Kagawa diverse Bilder von der Südtribüne oder wie er von BVB-Fans umarmt wird. "Ich freue mich jetzt auf die neue Herausforderung. Von ganzem Herzen, vielen Dank. Ich hoffe, dass der BVB Deutscher Meister wird", schrieb der Edeltechniker, der 216 Mal für den BVB auflief und insgesamt 60 Tore erzielte.

Großkreutz verabschiedet Kagawa

Auf die emotionale Nachricht reagierte ein langjähriger BVB-Weggefährte des Japaners. Kevin Großkreutz wünschte in den sozialen Medien seinem "japanischen Freund" viel Erfolg.

"Wir haben nie eine Sprache gesprochen, aber irgendwie haben wir uns trotzdem immer verstanden", unterstrich Großkreutz das besondere Verhältnis.

Gemeinsam wurden sie 2010/11 und 2011/12 deutscher Meister und holten 2012 den DFB-Pokal.

"Deine ersten Wörter auf deutsch sage ich hier lieber nicht, aber es würde alle Borussen freuen", witzelte Großkreutz.

Hoffen auf mehr Spielzeit

Auch Borussia Dortmund nahm zum Kagawa-Abschied Stellung.

Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches deutet Bayern-Abschied an
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Luka Jovic wird von halb Europa gejagt
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: Mega-Offerte aus Spanien für Jovic?
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Leon Goretzka (2.v.r.) erzielte gegen Serbien den Ausgleich
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

"Shinji ist nicht nur ein herausragender Fußballspieler, sondern auch ein großer Freund unseres Vereins. Wir wollten ihm diese Bitte nicht verwehren", würdigte BVB-Sportdirektor Michael Zorc den Japaner. Bei Besiktas sieht Kagawa die Chance, vermehrt zum Einsatz zu kommen.

Unter Trainer Lucien Favre kam er kaum zum Zug und bestritt in der Hinrunde nur vier Pflichtspiele für den BVB.