Vedad Ibisevic handelte sich auf der Bank eine Gelb-Sperre ein
Vedad Ibisevic handelte sich auf der Bank eine Gelb-Sperre ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Vedad Ibisevic steht beim Remis gegen Werder Bremen keine Sekunde für Hertha BSC auf dem Feld - trotzdem handelt er sich seine fünfte Gelbe Karte ein.

Anzeige

Vedad Ibisevic hat sich eine kuriose Gelb-Sperre eingehandelt.

Der Angreifer von Hertha BSC stand beim 1:1 gegen Werder Bremen nicht eine Sekunde auf dem Feld - sah aber dennoch seine fünfte Gelbe Karte.

Anzeige

In der Nachspielzeit kam es vor den Trainerbänken zu einer Rudelbildung, dabei mischte auch der Bosnier tatkräftig mit.

Meistgelesene Artikel
  • Finnland ist zum dritten Mal Eishockey-Weltmeister
    1
    Eishockey-WM LIVE bei SPORT1
    Finnland krönt sich zum Weltmeister
  • SPORT1-Experte Marcel Reif lobt die Transferstrategie des BVB
    2
    Fussball / Bundesliga
    Reif: BVB reizt FCB zur Weißglut
  • Manuel Neuer und Rafinha waren 13 Jahre Teamkollegen
    3
    Fussball / DFB-Pokal
    Neuer huldigt Rafinha zum Abschied
  • Bayern Muenchen II v VfL Wolfsburg II - Third League Playoff Second Leg
    4
    Fußball / Regionalliga Bayern
    FC Bayern II steigt in die 3. Liga auf
  • Teddy Sheringham
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns schlimmste Niederlage

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

Die Konsequenz: Neben Gelb für den Bremer Davy Klaassen sah auch Ibisevic von Schiedsrichter Sören Storks den Gelben Karton.

Da es für den 35 Jahre alten Stürmer die fünfte Verwarnung der laufenden Spielzeit war, muss Ibisevic kommende Woche beim Auswärtsspiel beim FC Bayern wieder 90 Minuten zuschauen - dann allerdings auf der Tribüne.