Bundesliga: Mönchengladbach vor Verlängerung mit Raffael, Raffael spielt seit 2013 für die Borussia aus Mönchengladbach
Raffael spielt seit 2013 für die Borussia aus Mönchengladbach © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Seit 2013 schnürt Raffael die Fußballschuhe für Borussia Mönchengladbach. Wenn es nach Sportdirektor Max Eberl geht, soll der Brasilianer erneut verlängern.

Anzeige

Borussia Mönchengladbach will den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit seinem verletzten Offensivspieler Raffael (Schlüsselbeinbruch) in Kürze nochmals verlängern. "Bis Ostern wird das klar sein, denke ich", sagte Manager Max Eberl während der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Ligaspiel gegen Hertha BSC (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC, Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Meistgelesene Artikel
  • Idrissa Toure spielt inzwischen für Juventus in der italienischen Serie C
    1
    Int. Fussball / Serie A
    Die irre Odyssee eines RB-Talents
  • Lukas Nmecha durchlief die englischen Jugendnationalteams - und steht jetzt vor seinem Debüt für Deutschland
    2
    Fussball / DFB-Team
    Nmecha: Engländer für deutsche U21
  • Ilkay Gündogan bei Deutschland gegen Serbien
    3
    Fussball / DFB-Team
    Löw steckt im Mittelfeld-Dilemma
  • Davidson v Gonzaga
    4
    US-Sport / College Basketball
    Als Curry die Welt auf den Kopf stellte
  • Marco Reus, einer der großen Hoffnungsträger beim Neuanfang im DFB-Team
    5
    Fussball / DFB-Team
    Löw im Wettlauf gegen die Zeit

Auch abseits davon gibt es für den Brasilianer Hoffnung. "Ich gehe schwer davon aus, dass er uns in den entscheidenden Wochen der Saison wieder zur Verfügung stehen wird. Er ist momentan im Lauftraining", sagte Trainer Dieter Hecking. Raffael (33) spielt seit 2013 für die Borussia.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Borussia Mönchengladbach kaufen - hier geht es zum Shop!

Die sportliche Lage des Tabellenzweiten nannte Hecking angesichts von 42 Punkten aus 20 Spielen "herausragend". Die Gladbacher sind punktgleich mit Titelverteidiger Bayern München, der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund beträgt sieben Punkte. Die vergangenen zwölf Heimspiele wurden gewonnen, was einen Vereinsrekord bedeutet.