AS Monaco v Borussia Dortmund - UEFA Champions League Group A
Marcel Schmelzer sitzt erneut nur auf der Bank © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten

Borussia Dortmund will die Pokal-Pleite mit einem Sieg gegen Hoffenheim vergessen machen. Gladbach lauert auf Patzer. Leipzig will Platz vier festigen.

Anzeige

Es war ein Drama mit unglücklichem Ausgang für Schwarz-Gelb: Borussia Dortmund verlor im Elfmeterschießen gegen Werder Bremen und schied im Achtelfinale des DFB-Pokals aus.

Auf dass dieses Unglück vergessen gemacht werde, empfängt das Team von Trainer Lucien Favre am Samstag, zum 21. Spieltag, die TSG Hoffenheim. (Bundesliga: Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Allerdings müssen die Dortmunder auf ihren Trainer verzichten, der mit einer Grippe das Bett hütet. In der Startformation verzichten die Dortmunder erneut auf Marcel Schmelzer, der aber im Kader steht. Für den verletzten Marco Reus spielt Maximilian Philipp. Paco Alcacer muss auf der Bank Platz nehmen

Hoffenheim wiederum muss um die internationalen Plätze kämpfen. Dafür sind weitere Punkte nötig, denn derzeit steht die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann nur auf Rang acht.

Gladbach heimlicher Zweiter

Ein Blick weiter nach oben, auf Platz zwei: Dort sonnt sich Borussia Mönchengladbach im Lichte des gegenwärtigen Ruhms. Von Meisterschaft ist mancherorts bereits die Rede, freilich alles abgestritten und ungewollt seitens der Fohlen.

Punktgleich mit den großen Bayern, sind es sieben Punkte auf den BVB. Mit einem Sieg gegen Hertha BSC würde das böse Wort "Meisterschaft" aber weiter kursieren. (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

RB Leipzig indes ist bestrebt, sich auf Platz vier zu halten. Das gelingt am besten mit einem Sieg über den ärgsten Verfolger Eintracht Frankfurt. (Bundesliga: RB Leipzig - Eintracht Frankfurt ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Abstiegskampf in Hannover

Es folgt der tiefe Fall in den Keller, nicht nur metaphorisch, sondern auch faktisch. Dort wimmeln und kriechen zwei Vereine, deren Hoffnung auf Klassenerhalt mit jedem Spieltag weiter schwindet.

Man muss kaum aussprechen, um wen es geht. Hannover 96 empfängt den 1. FC Nürnberg zum Inbegriff des Kellerduells. (Bundesliga: Hannover 96 - 1. FC Nürnberg ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

"El Kackico" wird das Spiel des 17. gegen den 18. scherzhaft genannt - in Anlehnung an den spanischen Clasico, als klassische Antithese.

Meistgelesene Artikel
  • Bayerns Nationalspieler sind in München zurück im Training
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern: Breite Brust und neue Sorgen
  • Lucas Hernandez (l.) steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Bayern
    2
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: FCB-Deal mit Hernandez fix?
  • Schalkes Trainer Huub Stevens (M.) beschäftigen unter anderem Nabl Bentaleb (l.) und Sebastian Rudy
    3
    Fussball / Bundesliga
    Brennpunkte der Liga: FC Schalke 04
  • Auch Torschütze Raheem Sterling wurde von Fans rassistisch beleidigt
    4
    Int. Fußball / EM-Quali
    Rassismus-Eklat: "Es regnete Hass"
  • Philipp Grubauer glänzt für die Colorado Avalanche derzeit mit zahlreichen starken Paraden
    5
    US-Sport / NHL
    Deutscher Albtraum der NHL-Stars

"Wir haben den Heimvorteil. Die Fans sind ein wichtiger Faktor", sagte Thomas Doll, der neue Trainer von Hannover: "Wenn sie merken, dass da eine Einheit auf dem Platz steht, dann wird das auch bei ihnen Kräfte freisetzen."

Freiburg fordert Wolfsburg

Das letzte Duell des Samstagnachmittags findet zwischen dem SC Freiburg und dem VfL Wolfsburg statt. (Bundesliga: SC Freiburg - VfL Wolfsburg ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Während die Wölfe auf Rang sechs stehen und um die Europa League kämpfen, ist Freiburg weiter unten zu finden, im Tabellenmittelfeld, mit Hang zu den Abstiegsplätzen. Doch es sind immer noch sieben Punkte, ein bequemes, aber kein unendliches Polster.

Die Aufstellungen: 

BVB: Bürki - Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi - Witsel, Dahoud - Sancho, Philipp, Guerreiro - Götze
Hoffenheim: 1 Baumann - 4 Bicakcic, 38 Posch, 21 Benjamin Hübner - 3 Kaderabek, 11 Grillitsch, 16 Schulz - 10 Demirbay, 13 Bittencourt - 34 Joelinton, 27 Kramaric

Mönchengladbach: 1 Sommer - 3 Lang, 30 Elvedi, 28 Ginter, 17 Wendt - 5 Strobl - 32 Neuhaus, 23 Hofmann - 10 Hazard, 13 Stindl, 14 Plea
Berlin: 22 Jarstein - 5 Stark, 4 Rekik, 25 Torunarigha - 13 Klünter, 15 Grujic, 28 Lustenberger, 17 Mittelstädt - 10 Duda - 27 Selke, 8 Kalou

Freiburg: 1 Schwolow - 17 Kübler, 3 Lienhart, 23 Heintz, 30 Günter - 8 Frantz, 19 Haberer, 25 Koch, 32 Grifo - 18 Petersen, 7 Niederlechner
Wolfsburg: 1 Casteels - 2 William, 31 Knoche, 25 Brooks, 15 Roussillon - 23 Guilavogui - 13 Gerhardt, 27 Arnold, 7 Brekalo - 8 Steffen, 9 Weghorst

Leipzig: 1 Gulacsi - 22 Mukiele, 13 Ilsanker, 4 Orban - 27 Laimer, 31 Demme - 23 Halstenberg, 16 Klostermann - 7 Sabitzer - 9 Poulsen, 11 Timo Werner
Frankfurt: 31 Trapp - 13 Hinteregger, 20 Hasebe, 2 Ndicka - 5 Fernandes, 17 Rode, - 24 da Costa, 10 Kostic - 8 Jovic - 9 Haller, 4 Rebic

Hannover: 23 Esser - 4 Korb, 14 Akpoguma, 31 Anton, 22 Ostrzolek - 6 Bakalorz, 8 Walace - 21 Nicolai Müller, 10 Haraguchi - 26 Weydandt, 9 Jonathas
Nürnberg: 26 Mathenia - 22 Valentini, 28 Mühl, 4 Ewerton, 23 Leibold - 18 Behrens, 38 Rhein - 21 Palacios, 27 Pereira - 19 Knöll, 11 Zrelak. - Trainer: Köllner

So können Sie die Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky

Stream: Sky go

Ticker: SPORT1.de