Mario Götze (l.) und Peter Bosz arbeiteten in der Hinrunde 2017/18 zusammen beim BVB
Mario Götze (l.) und Peter Bosz arbeiteten in der Hinrunde 2017/18 zusammen beim BVB © Getty Images
Lesedauer: 7 Minuten

Der VfB Stuttgart kämpft ums Überleben. Bayern will am BVB dranbleiben - und jene Schwarz-Gelben ihren Ex-Coach besiegen. SPORT1 hat die Topspiel-Fakten.

Anzeige

Borussia Dortmund empfängt Bayer Leverkusen zur heißesten Partie des 23. Spieltags. Es ist das Duell der Schwarz-Gelben gegen ihren einstigen Coach Peter Bosz. (Bundesliga: Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen, Sonntag ab 18.00 Uhr im LIVETICKER)

Einen Tag zuvor bekommt es der FC Bayern mit Hertha BSC zu tun. Der Rekordmeister will an den Borussen dranbleiben. (Bundesliga: FC Bayern - Hertha BSC, Saamstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Die Eröffnung des Spieltags feiern der VfB Stuttgart und Werder Bremen. Für die Schwaben geht es im tiefsten Keller ums Überleben. (Bundesliga: Werder Bremen - VfB Stuttgart, Freitag ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

SPORT1 hat die Fakten zu den Topspielen des 22. Spieltags.

Werder Bremen - VfB Stuttgart

Mario Gomez war mit zwei Assists und dem Siegtreffer zum 3:2 in der 87. Minute der Matchwinner, als die Stuttgarter am 16. September 2006 letztmals an der Weser gewannen. Die Werderaner erzielten gegen den VfB zu Hause (111) und insgesamt (177) ihre meisten Bundesligatore und trafen in den letzten 26 Heimspielen immer ins Netz.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden |ANZEIGE

Dennoch holten die Schwaben mit 51 ihre zweitmeisten Punkte in Bremen, 19 davon durch Tore in den letzten zehn Minuten. Die Bremer blieben in den letzten vier Heimspielen mit zehn Treffern ungeschlagen und verloren keins ihrer sechs Pflichtspiele in diesem Jahr. Vier Zähler holten sie in der Nachspielzeit, drei davon durch zwei direkt verwandelte Freistöße in der 96. Minute. Sie trafen in jedem Saison-Pflichtspiel ins Netz.

Die Schwaben verloren ihre letzten fünf Gastspiele mit 1:14 Toren und verbuchten mit der löchrigsten Abwehr in den letzten sieben Runden nur einen Punkt und 20 Gegentore. In den letzten neun Partien ihrer schwächsten Saison der Vereinsgeschichte liefen sie immer einem 0:1 hinterher. VfB-Trainer Markus Weinzierl, der elf seiner 15 Partien mit dem VfB verlor, verzeichnete in seinen zehn Duellen mit den Hanseaten kein Unentschieden.

Werder schoss mit zehn die zweitmeisten Jokertore, der VfB kassierte mit ebenfalls zehn die zweitmeisten Gegentore durch Einwechselspieler.

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 24 S, 15 U, 12 N – 111:65 Tore - Gesamtbilanz: 35 S, 32 U, 36 N – 177:161 Tore
Letzter Heimsieg: 1:0 am 2.12.17 - Letzte Heimniederlage: 2:3 am 16.9.06
Aktuelle Werder-Schützen gegen Stuttgart: Pizarro (11), Bartels (3), Kruse (2), Osako (2)
VfB-Schützen gegen Bremen: Gomez (9), Gentner (5), Castro (2), Aogo, Didavi, Donis, Esswein, Zuber

FC Bayern - Hertha BSC

Die Berliner brachten Bayern München mit einem 2:0 im Hinspiel die erste Saison-Niederlage bei und zwangen ihn im Pokal-Achtelfinale in die Verlängerung. Zudem verlor Hertha keins der letzten vier Duelle in der Liga.

In München aber feierten sie den letzten Sieg, als Dettmar Cramer dort noch Trainer war. Bernd Gersdorff sorgte am 29. Oktober 1977 für den Berliner 2:0-Erfolg. Seither blieben sie an der Isar nur einmal ohne Gegentor – beim 0:0 in der vergangenen Saison. Nur fünf Punkte und zwei Führungstore gab es seither für die Hertha, für die Änis Ben-Hatira am 26. Oktober 2013 das bislang letzte Tor in München erzielte.

Meistgelesene Artikel
  • Niklas Süle (Mitte) redet Renato Sanches (r.) ins Gewissen
    1
    Fußball / Bundesliga
    Deutlicher Süle-Appell an Sanches
  • Bayern-Präsident Uli Hoeneß hält sich beim Thema Leroy Sané bedeckt
    2
    Fußball / Bundesliga
    Hoeneß bestätigt Rückzug
  • Der FC Bayern trifft in der zweiten Runde im DFB-Pokal auswärts auf den VfL Bochum
    3
    Fußball / DFB Pokal
    FCB ins Revier, Kracher in Dortmund
  • 4
    Fussball / Bundesliga
    "Handschuhpapst" attackiert Nübel
  • Jerome Boateng (r.) könnte noch kommen, Mario Mandzukic (Mitte) kommen - und was passiert mit Leroy Sane?
    5
    Fußball / Bundesliga
    Transfers: Was hat Bayern noch vor?

Die Berliner gewannen aber die letzten beiden Saison-Auswärtspartien mit je drei Treffern, von denen die Hälfte auf das Konto von Ondrej Duda gingen. Sie lagen in der Rückrunde noch keinmal zur Pause zurück. Die letzten beiden Berliner Treffer erzielte Davie Selke, der auch im Pokal gegen die Bayern erfolgreich war.

Vier Punkte verlor die Alte Dame durch Gegentore in der Nachspielzeit. Der Rekordmeister gewann seine letzten vier Heimspiele, kassierte zu Hause aber schon zwölf Gegentore – nur drei weniger als Schlusslicht Nürnberg.

Der gebürtige Berliner Niko Kovac, der sein 100. Bundesligaspiel als Trainer absolviert, trug in 75 Bundesligapartien das Hertha-Trikot. Die Bayern gewannen neun der letzten zehn Ligaspiele und schossen dabei siebenmal mindestens drei Tore. Bereits zweimal in dieser Saison verlor der Rekordmeister, der nur die viertbeste Abwehr stellt, das Ligaspiel nach einem Champions-League-Auftritt.

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 26 S, 5 U, 2 N – 90:28 Tore - Gesamtbilanz: 38 S, 19 U, 10 N – 152:73 Tore
Letzter Heimsieg: 3:0 am 21.9.16 - Letzte Heimniederlage: 0:2 am 29.10.77
Aktuelle FCB-Schützen gegen Berlin: Robben (8), Lewandowski (5), Ribery (4), Müller (3), Goretzka (2), Hummels (2), Rafinha (2), Süle (2), Coman, Thiago
Hertha-Schützen gegen München: Ibisevic (5), Duda (2), Kalou

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen

15 Monate nach seiner Entlassung in Dortmund kehrt Trainer Peter Bosz mit Leverkusen an die frühere Wirkungsstätte zurück.

Die Werkself verlor die letzten drei Auftritte beim BVB mit 2:13 Toren, gewann nur eins der letzten sieben Duelle und verlor das Hinspiel nach 2:0-Pausenführung mit 2:4 – durch zwei Jokertore von Paco Alcacer in den letzten fünf Minuten. In den letzten acht Treffen in Dortmund gewann immer das Team, das zur Pause führte. In den letzten drei Treffen dort gab es je einen Elfmeter für die Hausherren.

Jetzt das Trikot der Bundesligisten kaufen - hier geht es zum Shop| ANZEIGE

Die Westfalen sind als einziges Team zu Hause ungeschlagen, büßten aber jüngst beim 3:3 gegen Hoffenheim durch drei Gegentore in der letzten Viertelstunde zwei Zähler ein.

Die Leverkusener sind das beste Team der  Rückrunde und gewannen die letzten vier Spiele mit 13:2 Toren. Sie verloren nur eins der letzten fünf Gastspiele und verbuchten in den letzten beiden 8:1 Tore. Peter Bosz verzeichnete in seinen 20 Bundesligaspielen einen Schnitt von 2,4 Toren. Der wird nur von den ehemaligen Bayern-Trainern Carlo Ancelotti (2,57) und Pep Guardiola (2,49) übertroffen.

Die Dortmunder gewannen seit dem 5:1 gegen Hannover vom 26. Januar keins der folgenden fünf Pflichtspiele. Das gab es zuletzt im Herbst 2017 unter Trainer Bosz. Und sie sind mit dem besten Angriff der Liga seit drei Stunden und 23 Minuten ohne Torerfolg – die längste Zeit seit Oktober 2016, als 120 Pokalminuten gegen Union Berlin und das Derby gegen Schalke 0:0 endeten.

Der BVB verlor aber nur eine der letzten zwölf Halbzeiten (1:3 im zweiten Durchgang gegen Hoffenheim).

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 20 S, 10 U, 9 N – 68:42 Tore - Gesamtbilanz: 30 S, 22 U, 27 N – 122:115 Tore
Letzter Heimsieg: 4:0 am 21.4.18 - Letzte Heimniederlage: 0:2 am 23.8.14
Aktuelle BVB-Schützen gegen Leverkusen: Reus (8), Alcacer (2), Bruun Larsen, Diallo, Götze, Guerreiro, Philipp, Pulisic, Sancho
Bayer-Schützen gegen Dortmund: Volland (4), Bellarabi, L. Bender, Tah, Weiser, Wendell