Bayerns Leon Goretzka trifft auf seinen Ex-Klub Schalke 04
Bayerns Leon Goretzka trifft auf seinen Ex-Klub Schalke 04 © Getty Images
Lesedauer: 7 Minuten

Der Rekordmeister empfängt Königsblau. Leon Goretzka trifft auf seinen Ex-Klub. Den letzten Schalker Sieg in München gab es 2009. SPORT1 hat die Fakten zu den Topspielen.

Anzeige

Zum Duell der Frustrierten empfängt Bayern München am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga den Kohlenpott-Klub Schalke 04, der mit seinem bislang letzten Sieg an der Isar vor zehn Jahren das Bundesliga-Aus für Trainer Jürgen Klinsmann bewirkte. (Bundesliga: FC Bayern München - FC Schalke 04 am Samstag ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Spitzenreiter Borussia Dortmund verlor gegen 1899 Hoffenheim erst einmal zu Hause, als die Kraichgauer am letzten Spieltag der Saison 2012/2013 schon mit einem Bein in der Zweiten Liga standen. Am Dienstag verlor der BVB im DFB-Pokal im Elfmeterschießen gegen Werder Bremen. (Bundesliga: Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Der Tabellenzweite Borussia Mönchengladbach gewann die letzten fünf Heimspiele gegen Hertha BSC und könnte mit dem 13. Heimsieg in Folge einen Vereinsrekord aufstellen. (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches deutet Bayern-Abschied an
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Luka Jovic wird von halb Europa gejagt
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: Mega-Offerte aus Spanien für Jovic?
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Leon Goretzka (2.v.r.) erzielte gegen Serbien den Ausgleich
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

SPORT1 hat die Fakten zu den Topspielen des 21. Spieltags.

Borussia Dortmund – 1899 Hoffenheim

Zwei Elfmeter von Sejad Salihovic in der letzten Viertelstunde bescherten den Kraichgauern am 18. Mai 2013 ein 2:1 und den bislang einzigen Sieg in Dortmund. Der bedeutete für Hoffenheim gleichzeitig den Sprung in die Relegation und anschließend den Klassenerhalt. Die TSG blieb zwar nur zweimal beim BVB ohne eigenen Treffer, verlor aber die letzten fünf Gastspiele. Im Duell um Platz drei zum Abschluss der vergangenen Saison siegte 1899 mit 3:1 und feierte damit den einzigen Dreier in den letzten elf Vergleichen.

Die Nagelsmänner sind seit dem 1:2 in Düsseldorf vom 15. September in sieben Auswärtspartien in Folge ungeschlagen geblieben. Der TSG-Vereinsrekord liegt bei acht Gastspielen ohne Niederlage aus der Hinrunde der Saison 2016/17. Allerdings gewannen die Hoffenheimer nur eine der letzten neun Bundesligapartien, von denen sieben remis endeten. In den letzten zwölf Runden gerieten sie nur einmal in Rückstand, während die Westfalen in acht der letzten neun Partien das 1:0 erzielten.

Der BVB ist bei neun Siegen und einem Remis zu Hause ungeschlagen und gewann die letzten fünf Heimpartien, obwohl er zu Hause nur zwei Mal zu null spielte. Viermal punkteten die Dortmunder nach einem Halbzeit-Rückstand: dreimal zum Sieg und beim Hinspiel in Sinsheim zu einem Remis. Der Spitzenreiter gab 100 Torschüsse weniger ab als der Tabellenachte aus dem Kraichgau. - Hinrunde: 1:1

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 6 S, 3 U, 1 N – 17:10 Tore - Gesamtbilanz: 8 S, 8 U, 5 N – 31:28 Tore
Letzter Heimsieg: 2:1 am 16.12.17 - Letzte Heimniederlage: 1:2 am 18.5.13
Letzter Elfmeter: Dortmund (4/2): Aubameyang am 16.12.17 - Hoffenheim (3/3): Kramaric am 6.5.17
Letzter Platzverweis: Dortmund (4): Diallo am 22.9.18 - Hoffenheim (4): Rudy am 28.2.16
Aktuelle BVB-Schützen gegen Hoffenheim: Dahoud (3), Reus (3), Götze (2), Piszczek (2), Pulisic (2), Philipp, Toprak 
Hoffenheimer Schützen gegen Dortmund: Vogt (2), Kramaric (2), Szalai (2), Joelinton, Kaderabek, Rupp

Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC

Die Borussen waren gerade erst in die Bundesliga zurückgekehrt, als die Berliner am 20. September 2008 mit einem 1:0 den bislang letzten Sieg in Gladbach feierten. Die letzten fünf Gastspiele verloren sie mit 3:14 Toren. Thorgan Hazard schoss in den letzten drei Duellen vier Tore, und seine sieben Treffer gegen Hertha werden nur von einem Borussen übertroffen: Jupp Heynckes, der neunmal erfolgreich war.

Die Fohlen gewannen als einziges Team alle Heimspiele der Saison und kassierten zu Hause erst drei Gegentore. Mit einem weiteren Sieg steigern sie ihren Vereinsrekord auf 13 Dreier in Serie. Alle drei Rückrundenspiele gewannen die Gladbacher als beste Elf des Jahres zu null. In den letzten neun Runden kassierten sie nur ein Gegentor in der zweiten Halbzeit (beim 1:2 in Dortmund am 21. Dezember).

ANZEIGE: Jetzt das Trikot der Bundesligisten kaufen - hier geht es zum Shop!

Die letzten beiden Spiele gewannen die Borussen mit je zwei Toren in der letzten Viertelstunde, in der sie mit zwölf so viele Treffer erzielten wie in der gesamten ersten Halbzeit. Die letzten drei Treffer gingen auf das Konto von Jokern.

Die Berliner, die gegen Gladbach mit 97 ihre drittmeisten Tore erzielten, verloren zwei der letzten drei Saison-Gastspiele und kassierten auswärts die meisten Gegentreffer der Teams aus der oberen Tabellenhälfte. Ihren einzigen Sieg aus den letzten sechs Runden feierten sie aber in der Fremde (3:1 in Nürnberg am 20. Januar). - Hinrunde: 2:4

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 16 S, 9 U, 5 N – 59:33 Tore - Gesamtbilanz: 24 S, 14 U, 23 N – 100:97 Tore
Letzter Heimsieg: 2:1 am 7.4.18 - Letzte Heimniederlage: 0:1 am 20.9.08
Letzte Elfmeter: Gladbach (9/8): Hazard am 22.9.18 - Hertha (6/6): Baumjohann am 31.10.15
Letzter Platzverweis: Gladbach (4): Kramer am 4.11.16 - Hertha (4): Marcelinho am 8.11.03
Aktuelle Borussen-Schützen gegen Berlin: Hazard (7), Raffael (5), Drmic (3), Stindl (2), Traoré (2), Herrmann, Jantschke, Plea, Wendt
Hertha-Schützen gegen Gladbach: Ibisevic (6), Kalou (5), Darida, Duda, Lazaro

Bayern München – Schalke 04

Der bislang letzte Schalker Sieg an der Isar beendete die Bundesliga-Karriere von Jürgen Klinsmann. Halil Altintop stahl den Münchnern mit seinem Kopfballtor zum 1:0 am 25. April 2009 wertvolle Punkte im Titelkampf, die Klinsmanns Nachfolger Jupp Heynckes in den letzten fünf Runden nicht mehr wettmachen konnte.

In den folgenden neun Gastspielen punkteten die Schalker nur noch mit drei 1:1, und in den letzten 19 Duellen schossen sie nur vier Tore in der zweiten Halbzeit. Aus dem aktuellen Kader schoss kein Spieler für Schalke einen Treffer gegen die Bayern, die gegen die Knappen ihren Vereinsrekord von elf Platzverweisen registrierten.

In der laufenden Saison führen aber die Schalker mit drei Roten Karten die Sünder-Liste an. In zwei der letzten drei Vergleiche mit S04 verwandelte Robert Lewandowski einen Elfmeter. Die Münchner erzielten in den letzten 13 Ligapartien immer das 1:0, blieben dabei aber viermal sieglos (zwei Unentschieden und zwei Niederlagen). Der Ex-Schalker Leon Goretzka ist mit vier Treffern bester Liga-Schütze der Rückrunde.

Die Königsblauen holten aus den letzten beiden Partien mit je zwei Gegentoren insgesamt nur einen Punkt. Sie sind seit dem 11. November (0:3 in Frankfurt) auswärts ungeschlagen und verbuchten aus den folgenden vier Gastspielen einen Sieg sowie drei Unentschieden. In den letzten beiden Auswärtspartien erzielten sie das 1:0. Ihre letzten zehn Treffer in der Fremde schossen zehn verschiedene Spieler.

Bayern München verbuchte mit 13 die meisten Pausenführungen, Schalke mit neun die zweitmeisten Rückstände nach dem ersten Durchgang. Die Knappen verloren in dieser Saison fünf ihrer sieben Samstag-Topspiele. - Hinrunde: 2:0

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 33 S, 9 U, 6 N – 123:40 Tore - Gesamtbilanz: 51 S, 28 U, 18 N – 203:103 Tore
Letzter Heimsieg: 2:1 am 10.2.18 - Letzte Heimniederlage: 0:1 am 25.4.09
Letzte Elfmeter: Bayern (12/11): Lewandowski am 22.9.18 - Schalke (12/10): Choupo-Moting am 3.2.15 (Neuer hält)
Letzter Platzverweis: Bayern (11): Boateng am 3.2.15 - Schalke (5): Papadopoulos am 1.3.14
Aktuelle Bayern-Schützen gegen Schalke: Lewandowski (12), Müller (7), Robben (5), Alaba (3), Ribery (3), James (2), Gnabry, Kimmich, Martinez
Schalke-Schützen gegen Bayern: Uth (3), Bruma, Caligiuri, Riether