Lesedauer: 2 Minuten

Nach der Entlassung von Trainer Michael Köllner und Sportvorstand Andreas Bornemann sucht der 1. FC Nürnberg eine neue sportliche Führung. Felix Magath bringt sich in Stellung.

Anzeige

Nach der Entlassung von Trainer Michael Köllner und Sportvorstand Andreas Bornemann hat der 1. FC Nürnberg den ersten Schritt aus der Krise gemacht. Mit dem Duo Boris Schommers und Vereinslegende Marek Mintal erkämpfte sich der Club zum Abschluss des 22. Spieltags ein 0:0 gegen Tabellenführer Borussia Dortmund.

Jetzt das neue Trikot des 1. FC Nürnberg bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Die beiden gelten beim Tabellenletzten der Bundesliga allerdings nur als Interimslösung. (SERVICE: Ergebnisse der Bundesliga)   

Meistgelesene Artikel
  • Hasan Salihamidzic ist als Sportdirektor des FC Bayern München maßgeblich für den Kader der Zukunft verantwortlich
    1
    Fußball / Bundesliga
    Salihamidzic gereizt wegen Hoeneß
  • Dirk Nowitzki wird von den Fans verehrt - auch bei Auswärtsspielen
    2
    US-Sport / NBA
    Nowitzki: "Das war mir peinlich"
  • Nationalmannschaft: PK mit Oliver Bierhoff und Julian Brandt im LIVETICKER
    3
    Fußball / DFB-Team
    Bierhoff über Abschied für FCB-Trio
  • FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN-MUNICH-TRAINING
    4
    Fussball / EM-Qualifikation
    Spanien: Thiago zu Nichtnominierung
  • Formel 1, Melbourne: Pressestimmen - Vettel & Ferrari in der Kritik
    5
    Motorsport / Formel 1
    Presse: Vettel kämpft nicht wirklich

Magath bringt sich ins Gespräch

Angesichts der Suche nach einem neuen sportlichen Leiter hat der frühere Nürnberger Trainer Felix Magath (in der Saison 1997/98 beim Club) Interesse bekundet. Auf SPORT1-Nachfrage wollte sich weder Magath noch der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Thomas Grethlein zu der Sache äußern. 

"Ich gehöre zwar zu den alten Modellen der Liga, sehe mich aber jederzeit in der Lage, einem Verein in Not zu helfen", sagte Magath der Nürnberger Zeitung. Der 65-Jährige war 1998 mit dem FCN in die Bundesliga aufgestiegen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

Magath sagte, dass ihn der FCN bislang nicht kontaktiert habe. Sollte das geschehen, "könnte ich sicherlich darüber nachdenken, dort Verantwortung zu übernehmen", sagte der weit gereiste Trainer und Manager. 

Der frühere Club-Profi Martin Driller kann sich nicht vorstellen, dass der schon gehandelte Magath, in Nürnberg sein Trainer, nochmals in dieser Funktion beim Club arbeiten wird. "Eine stimmige Lösung wäre für mich Bernd Hollerbach als Coach und Magath als Sportvorstand. Die beiden haben schon zusammengearbeitet. Das wäre ein Team, das viel Erfahrung mitbringt."