Leroy Sane und Manchester City: So kassiert Schalke 04 weiteren Millionen  , Leroy Sane wechselte 2016 von Schalke 04 zu  Manchester City in die Premier League
Leroy Sane und Manchester City: So kassiert Schalke 04 weiteren Millionen , Leroy Sane wechselte 2016 von Schalke 04 zu Manchester City in die Premier League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

2016 kassiert Schalke für den Wechsel von Leroy Sane zu Manchester City 50 Millionen Euro Ablöse. Der Bundesligist darf auf weitere Millionen hoffen.

Anzeige

2016 wechselte Leroy Sane für eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro von Schalke 04 zu Manchester City. Der 23-Jährige ist damit der bislang teuerste deutsche Fußballer überhaupt.

Die Schalker könnten für den 23-Jährigen allerdings noch viele weitere Millionen kassieren. Der Bundesligist hat sich laut Sport Bild weitere Bonuszahlungen vertraglich zusichern lassen. Wie das Blatt berichtet, soll Schalke bis 2021 von den Citizens jeweils eine Million Euro bekommen, falls sie die Champions League gewinnen.

Anzeige

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Des Weiteren erhalten die Knappen 500.000 Euro für ein verlorenes Champions-League-Finale der Mannschaft von Pep Guardiola. Der Gewinn des Premier-League-Titels schlägt mit jeweils 750.000 Euro zu Buche. Die Summe kassierte Schalke bereits im letzten Jahr, als ManCity die Meisterschaft feierte.

Schalke auch an Sanes Toren beteiligt  

Und auch bei Toren von Sane soll für die Schalker viel Geld fließen. 500.000 Euro soll es geben, wenn dem Stürmer pro Spielzeit mindestens 15 Treffer in der Meisterschaft und Champions League gelingen.

Der Betrag soll sich auf 750.000 Euro belaufen, sollte Sane in einer Saison 20 Tore erzielen. In dieser Saison traf Sane bislang neun Mal. Die Chancen auf weitere Zahlungen stehen demnach nicht schlecht. Auch in der Meisterschaft darf Manchester als Tabellenzweiter hinter dem FC Liverpool noch auf den Titel hoffen.

Einen weiteren Bonus sollen die Knappen ausgehandelt haben. Sollte der Nationalspieler die Wahl zum Weltfußballer gewinnen, ist eine weitere Million Euro fällig.