Jörg Wacker (l.) und Andreas Jung (2.v.l.) leiten mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge weiter die Geschicke des FC Bayern
Jörg Wacker (l.) und Andreas Jung (2.v.l.) leiten mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge weiter die Geschicke des FC Bayern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Der FC Bayern verlängert die Verträge der Vorstände Andreas Jung und Jörg Wacker vorzeitig. Beide werden langfristig an den Rekordmeister gebunden.

Anzeige

Der Aufsichtsrat von Rekordmeister FC Bayern München hat die Verträge des Führungs-Duos Andreas Jung und Jörg Wacker vorzeitig langfristig verlängert.

Die Zusammenarbeit mit den beiden Vorstandsmitgliedern war bisher bis Mitte 2019 datiert, die neuen Vereinbarungen laufen bis zum 30. Juni 2024.

Anzeige

"Die Vertragsverlängerungen sind einerseits ein Zeichen dafür, dass wir beim FC Bayern auf Kontinuität setzen und zum anderen eine Auszeichnung für die hervorragende Arbeit, die Andreas Jung und Jörg Wacker in der Vergangenheit für den FC Bayern geleistet haben", wird der Aufsichtsratsvorsitzende und Vereinspräsident Uli Hoeneß in einer Mitteilung der Münchner zitiert.

Der 57 Jahre alte Jung gehört dem Vorstand seit 2010 an, er ist neben den Bereichen Sponsoring und Events auch für die Vermarktung und PR der Allianz Arena verantwortlich. Sein sechs Jahre jüngerer Vorstandskollege Wacker ist seit 2013 Vorstand für Internationalisierung und Strategie, seit 2015 ist er zudem für Merchandising und Lizenzen zuständig.

Schon im Dezember wurde der Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge bis 2021 verlängert, sein Stellvertreter und Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen hatte im Februar 2018 eine Vertragsverlängerung bis 2023 erhalten.