Manuel Baum verlor mit dem FC Augsburg bei Borussia Mönchengladbach mit 0:2
Manuel Baum verlor mit dem FC Augsburg bei Borussia Mönchengladbach mit 0:2 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Schimpftiraden von Manuel Baum in Richtung der Unparteiischen nach der Partie in Gladbach könnte ein Nachspiel haben. Der DFB ermittelt gegen Augsburgs Trainer.

Anzeige

Für Trainer Manuel Baum vom FC Augsburg haben die Schimpftiraden in Richtung der Unparteiischen nach dem 0:2 am Samstag bei Borussia Mönchengladbach ein Nachspiel.

Der Kontrollausschuss des DFB hat ein Ermittlungsverfahren gegen Baum eingeleitet und den 39-Jährigen zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Anzeige

Baum hatte das Schiedsrichter-Trio um Referee Harm Osmers (Bremen) unter anderem als "Dilettanten" beschimpft und von einem "Skandal" gesprochen.

Streitpunkt war das Tor zum 0:1 durch Oscar Wendt (78.). Gladbachs Lars Stindl stand dabei wohl eher im aktiven als im passiven Abseits.