Lesedauer: 3 Minuten

München - Der Stuttgart-Trainer hat für das Auswärtsspiel beim FC Bayern einen klaren Plan. Kovac lässt sein Team unverändert im Vergleich zum Hoffenheim-Spiel.

Anzeige

Als die Rede zum wiederholten Mal auf Borussia Dortmund kam, wurde es Niko Kovac dann doch zu viel. "Wir spielen nicht gegen den BVB, wir spielen gegen den VfB - und den müssen wir erst einmal schlagen", betonte der Trainer des FC Bayern vor dem Bundesliga-Heimspiel am Sonntag gegen den krisengeplagten VfB Stuttgart. (Bundesliga: FC Bayern München - VfB Stuttgart, 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Dennoch konnte Kovac nicht verhindern, dass vor dem Stuttgart-Spiel die geplante Aufholjagd der Münchner im Mittelpunkt des Interesses stand. Der BVB, sagte der 47-Jährige, mache derzeit "nicht viel falsch. Wenn sie wackeln, dann fallen sie nicht um. Aber noch stehen 16 Spiele aus. Sechs Punkte schaut viel aus, aber es sind nur zwei Spiele."

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot vom FC Bayern oder dem VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop!

Umso mehr dürfen sich die Bayern keinen weiteren Ausrutscher erlauben, auch weil der BVB am Samstag mit dem 5:1-Sieg gegen Hannover 96 vorlegte und den Vorsprung so auf neun Punkte anhob. Diesen wollen die Bayern gegen Stuttgart wieder auf sechs verringern.

Boateng und James auf der Bank

Die Bayern gehen unverändert zum Hoffenheim-Spiel in die Partie gegen den VfB. Das bedeutet auch: Jerome Boateng und James Rodriguez sitzen auf der Bank. Auch Serge Gnabry sitzt auf der Bank, der Offensivspieler war bis zuletzt fraglich.

Das Innenverteidiger-Duo bilden erneut Niklas Süle und Mats Hummels, flankiert von David Alaba und Joshua Kimmich. Boateng war unter der Woche erkältet, sein Einsatz war fraglich.

Gomez auf der Bank, Kabak gibt Debüt

Das Mittelfeld besteht wie in Sinsheim aus Thiago, Javi Martinez und Leon Goretzka.

Beim VfB sitzt überraschend Mario Gomez gegen seinen Ex-Klub auf der Bank. Trainer Markus Weinzierl vertraut lieber auf den Doppel-Sturm aus Nicholas Gonzalez und Anastasios Donis, die gegenüber Gomez deutliche Tempovorteile haben. "Wir brauchen heute einen anderen Stürmertypen vorne drin", erklärte Weinzierl vor dem Spiel bei Sky. "Ich glaube, dass es hier beide den Bayern nur über Konter geht.. Donis ist ein schneller Spieler, der im Umschaltspiel seine Stärken hat."

Auch Neuzugang Ozan Kabak gibt sein Debüt im VfB-Dress. Er bildet mit Marc-Oliver Kempf die Abwehrzentrale.

Die Aufstellungen

Bayern München: Neuer – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Thiago, Martinez  – Müller, Goretzka, Coman – Lewandowski

VfB Stuttgart: Zieler – Beck, Kabak, Kempf, Insua – Gentner, Ascacibar, Esswein, Zuber – Donis, Gonzalez

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

So können Sie FC Bayern München - VfB Stuttgart LIVE verfolgen:

TVSky
StreamSky Go
LIVETICKERSPORT1