Filip Kostic (l.) und Eintracht Frankfurt möchten dem BVB mit Thomas Delaney ein Bein stellen © Getty Images
Lesedauer: 7 Minuten

Der 20. Spieltag hält für den Spitzenreiter eine unangenehme Aufgabe bereit. In Frankfurt gewann der BVB seit Jahren nicht mehr. SPORT1 hat die Fakten zu den Topspielen.

Anzeige

Nach dem Saisonrekord von 37 Toren am vergangenen Wochenende hoffen die Fans auch am 20. Spieltag der Bundesliga auf torreiche Spektakel.

Spitzenreiter Borussia Dortmund tritt bei der ebenfalls angriffslustigen Frankfurter Eintracht an. Dabei treffen in den Frankfurtern Haller und Jovic sowie den Dortmundern Reus und Sancho vier der fünf besten Scorer der Liga aufeinander. Der BVB gewann allerdings nur eins der letzten acht Gastspiele am Main. (Bundesliga: Frankfurt - BVB am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Auch Titelverteidiger FC Bayern blickt vor der Reise nach Leverkusen nur auf zwei Siege aus den letzten neun Auftritten zurück. (Bundesliga: Leverkusen - FC Bayern am Samstag ab 15.30 Uhr im LIVETICKER)

Der Tabellendritte Borussia Mönchengladbach gewann sogar nur eins der letzten 22 Gastspiele bei Schalke 04. (Bundesliga: Schalke 04 - Gladbach am Samstag ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

SPORT1 hat die Fakten zu den Topspielen des 20. Spieltags.

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund

Ein Doppelpack von Henrik Mkhitaryan bescherte den Dortmundern am 1. September 2013 einen 2:1-Erfolg und den einzigen Sieg in Frankfurt aus den letzten acht Gastspielen. Von den letzten vier Reisen an den Main brachten sie insgesamt nur einen Punkt mit. In den letzten drei Duellen feierte der BVB drei Jokertore, auf die er in dieser Saison mit 14 besonders spezialisiert ist.

Trainer Lucien Favre blieb in drei seiner fünf Auftritte in Frankfurt ohne Torerfolg. Die Westfalen gewannen sechs der letzten sieben Auswärtspartien und in der Fremde immer, wenn sie das 1:0 schossen. In den letzten beiden Gastspielen mussten sich die Schwarz-Gelben mit je einem Treffer begnügen und kassierten dadurch beim 1:2 in Düsseldorf am 18. Dezember die bislang einzige Saisonniederlage.

Die Eintracht verlor zwei der letzten vier Heimspiele, gab aber zu Hause nur einmal nach einer Führung Punkte ab. 25 der letzten 29 Frankfurter Tore erzielte einer aus dem Sturm-Trio Luka Jovic, Sebastien Haller, Ante Rebic. Der BVB gewann neun der letzten zehn Ligapartien, in denen er nur dreimal ohne Gegentor blieb. Der Dortmund Marco Reus (21 Punkte) und der Frankfurter Haller (20) führen die Scorerliste der Liga an, während Jadon Sancho mit elf die meisten Assists verzeichnete. Frankfurt registrierte die wenigsten Gegentore (acht) vor der Pause, Dortmund die meisten Tore (32) nach dem Wechsel. - Hinrunde: 1:3

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 23 S, 11 U, 11 N – 81:61 Tore - Gesamtbilanz: 30 S, 17 U, 44 N – 122:171 Tore
Letzter Heimsieg: 2:1 am 26.11.16 - Letzte Heimniederlage: 1:2 am 1.9.13
Letzte Elfmeter: Eintracht (10/6): Haller am 21.10.17 - BVB (11/6): Aubameyang am 13.12.15 (vorbei)
Letzter Platzverweis: Eintracht (10): Medojevic am 13.12.15 - BVB (2): Schieber am 16.2.13
Aktuelle Eintracht-Schützen gegen Dortmund: Haller (2), Fabian, Jovic, Rode
BVB-Schützen gegen Frankfurt: Reus (6), Dahoud (2), Götze (2), Alcacer, Diallo, Kagawa, Philipp, Piszczek, Wolf

Bayer 04 Leverkusen - Bayern München

Nur zwei torlose Unentschieden stehen für die Leverkusener aus den letzten sieben Duellen mit dem Rekordmeister zu Buche. Allerdings verloren sie auch nur eins der letzten fünf und zwei der letzten neun Heimspiele gegen die Bayern, die in drei ihrer letzten vier Auftritte in der BayArena torlos blieben.

Auf eine Halbzeitführung wartet die Werkself jedoch seit dem 28. April 2004, als sie beim 4:1-Sieg innerhalb von neun Minuten drei Tore gegen Oliver Kahn bejubelte. In den letzten sechs Duellen der beiden Klubs gab es drei Platzverweise. Bayern-Trainer Niko Kovac begann seine Bundesligakarriere als Spieler im Leverkusener Trikot (77 Ligapartien), das er auch in fünf Champions-League-Spielen trug. Seine drei Gastspiele beim Ex-Klub als Trainer verlor Kovac mit je drei Toren Differenz.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot der Bundesligisten kaufen - hier geht es zum Shop!

Die Münchner gewannen ihre letzten vier Saison-Auswärtspartien und die letzten sieben Aufgaben mit 20:3 Toren. In den letzten zwölf Begegnungen schossen sie immer das 1:0. Robert Lewandowski erzielte acht seiner elf Treffer auf fremden Plätzen, war in 15 Ligaspielen gegen Leverkusen aber nur dreimal erfolgreich. In den letzten drei Runden bereitete der Pole den ersten Münchner Treffer vor. Leon Goretzka ist mit drei Treffern der beste Torschütze der Rückrunde.

Leverkusen gewann drei der letzten vier Partien sowie drei der letzten vier Aufgaben zu Hause, aber Bayer-Trainer Peter Bosz verbuchte in seinen letzten fünf Bundesliga-Heimspielen einen Punkt und 13 Gegentore. Charles Aranguiz bereitete die Hälfte der letzten sechs Leverkusener Tore vor. - Hinrunde: 1:3

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 13 S, 10 U, 16 N – 57:57 Tore - Gesamtbilanz: 16 S, 16 U, 47 N – 91:150 Tore
Letzter Heimsieg: 2:0 am 2.5.15 - Letzte Heimniederlage: 1:3 am 12.1.18
Letzte Elfmeter: Bayer (5/5): Wendell am 15.9.18 - FCB (14/11) Lewandowski am 18.8.17
Letzter Platzverweis: Bayer (7): Bellarabi am 15.9.18 - FCB (2): Xabi Alonso am 6.2.16
Aktuelle Bayer-Schützen gegen München: Volland (2), Bellarabi, Brandt, Wendell
Bayern-Schützen gegen Leverkusen: Ribery (4), Robben (4), Wagner (4), Lewandowski (3), Müller (3), Goretzka (2), Hummels (2), James (2), Tolisso (2), Martinez, Süle, Thiago

FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

Die Schalker gewannen keins der letzten sechs Duelle inklusive zweier Begegnungen in der Europa League, die sie aber mit zwei Remis für sich entschieden. Auf eigenem Platz verloren sie aber nur eins der letzten 22 Treffen mit den Borussen, als Patrick Herrmann am 27. April 2014 zum 1:0 traf.

In der vergangenen Saison konnten die Gladbacher einen Platzverweis für Nabil Bentaleb in der zwölften Minute nicht zum Sieg nutzen. Das damalige 1:1 war das bislang letzte Heim-Remis der Knappen in der Liga. Dennoch stehen für die Fohlen gegen Königsblau mit 134 die drittmeisten Punkte zu Buch.

In den letzten 15 Duellen auf Schalke traf in beiden Teams kein Joker ins Netz. S04 verlor zwei der letzten drei Saison-Heimspiele und blieb zu Hause nur einmal, beim 1:0 gegen Mainz am 29. September, ohne Gegentor. Der Vizemeister, der in den letzten sieben Duellen mit Gladbach vier Elfmetertore bejubelte, schoss in den letzten drei Partien das 1:0 und verbuchte daraus mit sieben Punkten und sieben Toren die beste Serie der Saison.

Die Niederrhein-Elf gewann mit dem 1:0 in Leverkusen zum Rückrundenstart nur eins der letzten vier Gastspiele, in denen sie insgesamt nur zwei Treffer erzielte. Die Borussen gewannen drei der letzten vier Partien, spielten in fünf der letzten sechs Runden zu Null und sind als einziges Team in der Rückrunde noch ohne Gegentor. - Hinrunde: 1:2

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 20 S, 17 U, 8 N – 72:51 Tore - Gesamtbilanz: 27 S, 27 U, 37 N – 109:150 Tore
Letzter Heimsieg: 4:0 am 2.10.16 - Letzte Heimniederlage: 0:1 am 27.4.14
Letzte Elfmeter: S04 (11/8): Caligiuri am 28.4.18 - Borussia (13/11): Stindl am 25.10.15 (Fährmann hält)
Letzter Platzverweis: S04 (4) Bentaleb am 28.4.18 - Borussia (1): Brouwers am 25.9.10
Aktuelle S04-Schützen gegen Gladbach: Caligiuri (3), Embolo (3), Riether (2), Bentaleb, Uth
Borussias Schützen gegen Schalke: Raffael (5), Ginter (3), Herrmann (2), Johnson (2), Drmic, Kramer, Stindl, Wendt