Leicester-Tragödie: Aleksandar Dragovic steigt nie mehr in Hubschrauber, Aleksandar Dragovic spielte in der vergangenen Saison noch für Leicester City
Leicester-Tragödie: Aleksandar Dragovic steigt nie mehr in Hubschrauber, Aleksandar Dragovic spielte in der vergangenen Saison noch für Leicester City © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Hubschrauber-Tragödie von Leicester hat Aleksandar Dragovic stark mitgenommen. Der Leverkusen-Profi, der einst für Leicester spielte, zieht Konsequenzen.

Anzeige

Bei Österreichs Nationalspieler Aleksandar Dragovic hat die Tragödie bei seinem früheren Klub Leicester City Spuren hinterlassen. "Ich habe für mich beschlossen: Ich steige nie wieder in meinem Leben in einen Hubschrauber. Da sieht man, wie schnell es gehen kann und dass Geld in diesem Fall nichts bringt", sagte der Verteidiger von Bayer Leverkusen im Interview mit der österreichischen Zeitung Heute.

Leicester-Präsident stirbt nach Hubschrauber-Absturz

Dragovic spielte in der vergangenen Saison für Leicester, dessen Besitzer Vichai Srivaddhanaprabha bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommen war. Ebenso wie der Thailänder hatten vier weitere Personen am 27. Oktober nach dem Premier-League-Spiel gegen West Ham United bei diesem Unglück in Stadionnähe ihr Leben verloren.

Anzeige

"Er war ein guter Mensch, hat alles für den Verein getan, viel für ein Kinderspital gespendet. Dass einem so guten Menschen sowas passiert, ist einfach eine Tragödie. Unglaublich", sagte Dragovic über Srivaddhanaprabha und fügte hinzu: "Natürlich ist Fußball wichtig, doch am Ende des Tages ist es nur Fußball. Das Leben kann so schnell vorbei sein. Durch Krankheit, durch einen Autounfall, durch einen Absturz. Man lernt nach so einer Tragödie die Dinge zu schätzen. Man sollte einfach immer dankbar sein.

©