München und Dortmund - Am Samstag steht in der Bundesliga das Spiel der Spiele an: Dortmund empfängt den FC Bayern. BVB-Coach Lucien Favre erklärt seinen Plan. Die PK im LIVETICKER.

von SPORT1 , Sportinformationsdienst

Für Sportdirektor Michael Zorc von Tabellenführer Borussia Dortmund ist am Samstag im Hit der Bundesliga gegen Meister Bayern München (Borussia Dortmund gegen FC Bayern München, Sa. 18.30 Uhr im LIVETICKER) die Favoritenrolle unerheblich.

"Es ist nicht wirklich wichtig, wer als Favorit ins Spiel geht. Natürlich haben wir die Situation der Bayern registriert - aber es ist eigentlich egal", sagte der ehemalige BVB-Kapitän auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Trainer Lucien Favre hat schon ein Rezept, um gegen den FC Bayern erfolgreich zu bestehen: "Angreifen, pressen, sehr gut und intelligent verteidigen und intelligent angreifen." Die Erfolgsserie in der Bundesliga hat den Schwarz-Gelben Auftrieb gegeben, auch wenn es in der Champions League am vergangenen Dienstag bei Atletico Madrid (0:2) einen Rückschlag gegeben hat.

Zorc erwartet heißes Spiel

"Wir haben guten Grund - und das ist auch nötig -, aufgrund der Leistungen der letzten Wochen selbstbewusst in das Spiel zu gehen", meinte Zorc. Man genieße die Situation momentan, so der Dortmunder Sportdirektor, "wir spielen seit langer Zeit mal wieder als Tabellenführer gegen den FC Bayern - kaufen können wir uns dafür aber nichts".

Man freue sich auf das Duell, der Evergreen habe immer einen "besonderen Reiz, und es ist unser Ziel, es hier zu Hause zu gewinnen". Man wisse aber auch über die Stärke der Bayern, "ich erwarte ein heißes Spiel", so Zorc.

Coach Favre gab zu bedenken: "Wir haben in den vergangenen drei, vier Monaten Fortschritte gemacht. Wir müssen aber taktisch noch viel lernen, gerade die jungen Spieler." Laut Zorc stimme die Balance innerhalb der Mannschaft zwischen erfahrenen und jungen Spielern. Das sei entscheidend.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Pressekonferenz beendet +++

Schluss in Dortmund. Lucien Favre verabschiedet sich von den Journalisten.

+++ Favre über den Plan gegen Lewandowski +++

"Wir wissen noch nicht, wie wir in der Abwehr spielen werden. Sie sind nicht nur vorne gut, sie haben fast nur Nationalspieler. Wir müssen sehr konzentriert und clever spielen."

+++ Vorentscheidung im Titelkampf möglich? +++

Favre: "Ich rede nicht gerne im Konjunktiv. Wir müssen spielen. Wir wollen gewinnen, spielen aber gegen einen sehr guten Gegner."

+++ Zorc lobt Favres Arbeit +++

"Ich bin old fashioned. Die Trainingsarbeit wird in Brackel gemacht. Lucien Favre hat vom ersten Tag an eine klare Vision gehabt, die Mannschaft vertraut ihm. Das ist am Ende das Entscheidende."

+++ Favre über Bayerns Oldies +++

"Ribery und Robben sind beide schon lange da und ihre Karrieren sind fantastisch. Es ist beeindruckend, was beide noch abrufen. Eine top, top Karriere"

+++ Zorc über die BVB-Zielsetzung +++

"Wir freuen uns alle auf das Spiel, es hat immer einen besonderen Reiz. Es ist unser Ziel, das Spiel zuhause zu gewinnen, das ist es gegen jeden Verein auf der Welt. Wir wollen gewinnen, wissen aber auch, dass die Bayern gegen uns anders auftreten werden. Ich erwarte ein sehr heißes Spiel und wir müssen anders als gegen Atletico bereit sein. Da hat uns die Aggressivität gefehlt, wir hatten kaum Balleroberungen."

+++ Favre über seinen Plan gegen Bayern +++

"Wir haben Fortschritte gemacht, aber es ist noch viel zu tun, vor allem im taktischen Bereich. Wir haben noch viel vor, aber wir haben viele junge Spieler und die brauchen noch Zeit. Wir müssen gegen Bayern angreifen und verteidigen. Intelligent angreifen und intelligent verteidigen. Wir müssen ein Tor mehr machen."

+++ Zorc über Bayerns Understatement +++

"Es ist völlig unerheblich, was vor so einem Spiel geredet wird. Der Favorit geht ja nicht mit einem Tor mehr ins Spiel. Wir haben das natürlich registriert, aber das ist uns egal. Wir genießen unsere Situation momentan. Wir haben guten Grund, selbstbewusst ins Spiel zu gehen. Aber wir wissen natürlich auch, dass wir anders auftreten müssen als gegen Atletico."

+++ Favre über das Personal +++

"Ich denke, es geht Roman Bürki gut. Wir haben heute Training und werden sehen. Auch bei Diallo müssen wir abwarten. Sonst ist alles ok."

+++ Favre spricht vor dem Kracher +++

Am Samstag empfängt Borussia Dortmund den FC Bayern München zum Kracher in der Bundesliga. Der BVB den Vorsprung auf den Meister mit einem Sieg auf sieben Punkte ausbauen. (Bundesliga: Borussia Dortmund - FC Bayern am Samstag um 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Zwei Tage zuvor stellt sich Trainer Lucien Favre den Fragen der Journalisten. SPORT1 begleitet die Pressekonferenz ab 13 Uhr im LIVETICKER.

+++ Erste BVB-Niederlage unter Favre +++

Der BVB hat unter der Woche die erste Niederlage seit Saisonbeginn einstecken müssen. Bei Atletico Madrid unterlagen die Schwarzgelben 0:2. Axel Witsel machte die technischen Fehler und das taktische Verhalten als Gründe für die erste Pleite unter Favre aus.

+++ Spitzenspiel in der Bundesliga +++

Dortmund geht am Samstag als Favorit in die Partie gegen Bayern. Vier Punkte Vorsprung hat der Tabellenführer auf die Münchener, die ihren eigenen Ansprüchen hinterher hinken.

Auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß sieht den BVB favorisiert. Zwar feierte der FCB in der Champions League einen 2:0-Sieg gegen AEK Athen, spielerisch war die Vorstellung aber erneut dünn.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen! ©